München  /  14.5.2018  -  18.5.2018, 9:00 – 18:00 Uhr

IFAT | Messe

Weltleitmesse für Wasser-, Abwasser-, Abfall- und Rohstoffwirtschaft

mehr Info zur IFAT

Halle B2, Stand Nr. 215/314

Die IFAT ist die Weltleitmesse für Technologien zur Aufarbeitung und Verwertung von Abwasser und Abfällen. Das Fraunhofer IGB präsentiert hier die am Institut entwickelten Verfahren zur Wasseraufbereitung und zur Rückgewinnung von Nährstoffen aus Abwasser und Abfällströmen.

Wasserreinigung mit Plasmen

Schwer abbaubare Substanzen wie z. B. Medikamentenrückstände oder Chemikalien in Industrieabwässern können über erweiterte Oxidationsprozesse (Advanced Oxidation Processes, AOP) entfernt werden. Diese Reinigungsverfahren benötigen jedoch zumeist chemische Zusätze. Der Einsatz von Plasmaverfahren kann eine umweltschonende und kostengünstige Alternative darstellen.

 

ePhos®-Verfahren zur Herstellung von Dünger aus Abwasser

Beim ePhos®-Verfahren werden Ammonium (NH4+) und Phosphat (PO43–) im Abwasser rein elektrochemisch mit einer Magnesium-Opferelektrode als Struvit ausgefällt und somit Ammonium und Phosphat als hochwertige Dünger aus Abwasser zurückgewonnen.

 

Nährstoffrückgewinnung

Nährstoffe wie Stickstoff, Phosphor, Kalium oder Calcium sind für das Wachstum aller Lebewesen essenziell. Das Fraunhofer IGB entwickelt Technologien zur Rückgewinnung von Nährstoffen aus Abwasser und organischen Reststoffen. In diesen Prozessen werden die Nährstoffe so ausgefällt oder pelletiert, dass sie als vollwertiges und spezifisches Produkt durch Industriepartner vermarktet und in verschiedenen landwirtschaftlichen Sektoren wieder eingesetzt werden können.

 

FERTINNOWA

FERTINNOWA ist ein themenspezifisches Netzwerk für den Innovationstransfer im Bereich der nachhaltigen Wassernutzung bei der Fertigation von Getreide. Dessen Hauptziel ist es, eine Metawissens-Datenbank über innovative Technologien und Anwendungen für die Düngung von Gartenbaukulturen zu erstellen. FERTINNOWA wird zudem eine Wissensaustauschplattform aufbauen, um existierende und neue Technologien für fertigierte Nutzpflanzen zu bewerten und zu verbreiten.

 

Entsalzung mithilfe kapazitiver Deionisierung

Konventionelle Entsalzungsverfahren verursachen hohe Kosten durch beträchtlichen Energieverbrauch oder den Einsatz von Chemikalien. Das Verhältnis von entsalztem Wasser zu enstehender Salzsole ist zudem oft nicht zufriedenstellend. Aus diesen Gründen entwickelt das Fraunhofer IGB Verfahren auf Basis der kapazitiven Deionisierung. Diese ermöglicht eine chemikalienfreie Entsalzung mit niedrigem Energieverbrauch und hoher Ausbeute an entsalztem Wasser.

 

Biologische Abwasserreinigung, Festbettumlaufreaktor

Das Fraunhofer IGB forscht an effizienten Verfahren für die biologische Reinigung von Industrieabwässern. Auf der IFAT 2018 stellt das Institut einen Festbettumlaufreaktor vor, der in der Anaerobtechnik eingesetzt wird und mit dessen Hilfe eine Steigerung der Umsetzungsgeschwindigkeit erreicht werden kann. Der am Fraunhofer IGB entwickelte Festbettreaktor arbeitet mit umwälzbaren Partikeln, mit deren Hilfe das Festbett zu bestimmten Zeiten umgewälzt wird. Dies ermöglicht einen dauernden, störungsfreien Betrieb.

Banner