Ausstellung  /  20.5.2011  -  4.9.2011

»Entdeckungen: Gesundheit« auf der Insel Mainau

Sehen, Hören, Tasten, Schmecken, Riechen – Gesundheitsforschung rund um unsere Sinne im Fraunhofer-Pavillon

Unsere Sinne sind von besonderer Bedeutung für unsere Gesundheit. Der Besucher erfährt im Fraunhofer-Pavillon, wie er die Welt mit seinen Sinnen wahrnimmt, wie sensibel unsere Sinnesorgane sind und wie wichtig es ist, gut sehen, hören, tasten, schmecken und riechen zu können.

Er wird darüber informiert, von welchen wissenschaftlichen Entwicklungen er für seine Gesundheit profitieren kann. Dargestellt werden daher im Fraunhofer-Pavillon ausgewählte Forschungsthemen, die besonders »sinnesorientiert« sind.

Das Fraunhofer IGB finden Sie im Bereich »Tasten«
Haut natürlich wachsen lassen?

Es begann mit einfachen menschlichen Hautzellen. Forscher nutzten sie, um zu verstehen, wie Hautinfektionen entstehen und sich ausbreiten. Mit großem Aufwand lassen sich aus der simplen Ansammlung von ZellenHautmodelle gewinnen, die die verschiedenen natürlichen Hautschichten nachbilden. Dreidimensionale Hautmodelle, die sogar zukünftig von Blutgefäßen durchzogen werden, sind nicht nur für Transplantationen, sondern auch für die Krebsforschung interessant.

Der nächste Schritt: Haut aus der Fabrik

Ist die neue Seife auch hautverträglich? Bis ein Produkt auf den Markt kommt, muss es viele Tests bestehen. Das gilt für Kosmetikprodukte ebenso wie für Putzmittel, Medikamente und Pflaster.Fraunhofer-Forscher lassen jetzt den Traum vieler Chemiker, Pharmakologen und Mediziner wahr werden:
Beim „Automated Tissue Engineering on Demand“ wächst Haut in einer kleinen Fabrik. Großer Vorteil: Tierversuche lassen sich dadurch stark reduzieren. Auch ist für die Zukunft geplant, mit dieser „Hautfabrik“ Menschen mit großfl ächigen Hautverletzungen zu versorgen.