NATUR NACHHALTIG NUTZEN

Aus ökologischen und ökonomischen Gründen verschiebt sich die Rohstoffbasis vieler Produkte immer mehr in Richtung nachwachsender Rohstoffe. Endverbraucher und chemische Industrie sind sich bewusst, dass die fossile Kohlenwasserstoffquelle Erdöl immer knapper und teurer wird. Nachwachsende Rohstoffe wie Holz, Rohrkolben, Maisstärke, Zuckerrüben oder Pflanzenöle enthalten Kohlenhydrate, Kohlenwasserstoffe und Aromaten, die stofflich und energetisch genutzt werden können. Die Natur bietet ein riesiges Potenzial, um fossile Rohstoffe teilweise zu ersetzen. Am Fraunhofer-Gemeinschaftsstand erfahren Sie, wie aus nachwachsenden Rohstoffen und organischen Reststoffen hochwertige Produkte entstehen.

Exponate des Fraunhofer IGB und CBP

  • Modell des Fraunhofer CBP
  • Natur als chemische Fabrik – stoffliche Nutzung nachwachsender Rohstoffe