Bio-, Elektro- und Chemokatalyse BioCat, Institutsteil Straubing

Im Fokus des Straubinger Institutsteils »Bio-, Elektro- und Chemokatalyse BioCat« stehen die Entwicklung neuer chemischer Katalysatoren und Biokatalysatoren und deren Anwendung in technisch-synthetischen und elektrochemischen Verfahren. Ausgehend von Substraten wie Biomasse, CO2 sowie Abfallströmen wird das komplette Spektrum der Katalyse genutzt, um nachhaltig und ressourcenschonend neue chemische Produkte herzustellen. Hierbei kommen die homogene und heterogene chemische Katalyse, die enzymatische und Ganzzellkatalyse und die Elektrokatalyse sowie insbesondere Kombinationen daraus zum Einsatz. Bei der Nutzung pflanzlicher Biomasse ist es das Ziel, die stoffliche Vielfalt biobasierter Moleküle sinnvoll zu nutzen und das Potenzial von chemischer Katalyse und Biokatalyse auszuschöpfen, um eine schonende Umwandlung unter Erhalt wichtiger Funktionalitäten zu erreichen. Erfolgreiche Beispiele unserer Arbeiten dafür sind die Umwandlung von Terpenen, die als Reststoffe der Holzverarbeitung gewonnenen werden, zu Biotensiden, biobasierten Epoxiden oder Monomeren für besonders schlagfeste, kältestabile Polyamide. Weitere verwertete Stoffströme sind pflanzliche Öle und Fettsäuren, Lignin und stickstoffhaltige Zucker, die beispielsweise zu funktionalisierten Carbonsäuren, leitfähigen Polymeren, Monomeren für Polyester sowie Hydrokolloiden umgewandelt werden.

Forschungsthemen

 

Chemische und biotechnologische Katalyse

Chemische Reaktionen in industriellen Produktionsverfahren können träge sein, unvollständig ablaufen oder unerwünschte Folge- und Nebenprodukte erzeugen. Durch die Kombination von chemischer und biotechnologischer Katalyse können Prozesse effizienter und damit wirtschaftlicher gestaltet werden.

 

Spezial- und Feinchemikalien

In der Industrie besteht ein großer Bedarf an Chemikalien mit speziellen Eigenschaften für definierte Anwendungen. Unter Berücksichtigung ökologischer und ökonomischer Aspekte entstehen in unseren Laboren maßgeschneiderte Chemikalien für nachhaltige Industrieprodukte.

 

Chemische Energiespeicher

Die Energiewende in Deutschland erfordert neben einem Ausbau der Netze auch neue Technologien, um überschüssigen Strom zu speichern. Neben Batteriespeichersystemen können chemische Energiespeicher eine sinnvolle Lösung bieten.
 

Biomasse, Rest- und Abfallstoffe

Alternativ zu fossilen Rohstoffen können Biomasse, Rest- und Abfallstoffe als nachhaltige Ressourcen für die chemische Industrie dienen. Wir erarbeiten Lösungen im kleinen Maßstab, wie diese Ressourcen industriell verwertet werden können.

Weitere Informationen

Ansprechpartner

Suchen Sie einen konkreten Ansprechpartner in der Abteilung Bio-, Elektro- und Chemokatalyse BioCat?

Vernetzung

Hier erhalten Sie einen Überblick zu unseren Partnerschaften, Kooperationen, Mitgliedschaften und Netzwerkaktivitäten.

Publikationen

Hier finden Sie eine Auswahl wissenschaftlicher Publikationen. Broschüren können Sie direkt herunterladen.

Wegbeschreibung

So erreichen Sie uns Bio-, Elektro- und Chemokatalyse BioCat, Institutsteil Straubing.