Grenzflächentechnologie und Materialwissenschaft

Grenzflächen spielen eine tragende Rolle in vielen technischen Bereichen wie beispielsweise im Automobilbau, bei technischen Textilien oder in der Medizintechnik. Für viele Werkstoffoberflächen sind ganz andere Eigenschaften gefordert als sie das Material im Volumen besitzt. Neben diesen Werkstoffoberflächen gewinnen zunehmend innere Grenzflächen in Verbundmaterialien an Bedeutung. Dies betrifft sowohl Membranen für die Trenntechnik als auch Materialien für die Energietechnik, beispielsweise Separatoren in Brennstoffzellen oder dünne Schichten in der Photovoltaik, aber auch Barrieren für Verpackungsmaterialien. Schließlich werden durch die wachsende Komplexität der Anforderungen verschiedene technische Verfahren unter Aspekten der Material- und Energieeffizienz kombiniert. Für die technologische Umsetzung haben wir verschiedene Verfahren etabliert, mit denen entweder aus der Gasphase heraus Schichten abgeschieden oder aus der flüssigen Phase dünne Schichten oder Partikel erzeugt werden.

Arbeitsgebiete

 

Beschichtungen und Funktionalisierungen

 

Biomaterialien

 

Membranen

 

Oberflächenanalytik

 

Partikuläre Materialien

 

Plasmaverfahren

Ansprechpartner

Suchen Sie einen konkreten Ansprechpartner in der Abteilung Grenzflächentechnologie und Materialwissenschaft?

Netzwerk

Mit unseren Kompetenzen engagieren wir uns im Fraunhofer-Verbund MATERIALS, in der Fraunhofer-Allianz Nanotechnologie, in der Fraunhofer-Allianz Polymere Oberflächen POLO, in der Fraunhofer-Allianz Reinigungstechnik und in der Forschungsallianz Kulturerbe.