ImResFun

Molecular Mechanisms of Human Fungal Pathogen Host Interaction

Das EU-Projekt ImResFun bietet kompetente und aktuelle Ausbildungs-  und Forschungsmöglichkeiten für den Bereich Infektionskrankheiten und Immunologie. Es zielt auf die meist verbreiteten humanen Pilzerreger ab, die opportunistischen Candida-Spezies.

Ziel des Projekts ist es, Erkenntnisse darüber zu erhalten, wie Immunzellen und infizierte Organe auf das Eindringen von Candida-Spezies reagieren, wie Abwehrmechanismen zur Erregervernichtung seitens der Wirtszellen ablaufen und wie in genetischen Netzwerken die Interaktion zwischen Wirtszellen und Erregern funktioniert.

Durch neue Forschungsergebnisse in Bezug auf das Zusammenspiel zwischen Pilzerregern und Wirtsimmunität, können Diagnoseverfahren verbessert und neuartige Infektionsbiomarker identifiziert werden.

  • Projektlaufzeit: 01.10.2013 ─ 30.09.2017
  • Koordinator: Medizinische Universität Wien (Karl Kuchler)

Projektpartner

  • Medizinische Universität Wien (Österreich)
  • Fraunhofer-Institut für Grenzflächen- und Bioverfahrenstechnik IGB (Deutschland)
  • SU-WG (Schweden)
  • UMG-GOE (Deutschland)
  • King’s College London (Vereinigtes Königreich)
  • FUG (Tschechische Republik)
  • EMC (Deutschland)
  • UCM (Spanien)
  • USZ (Ungarn)
  • CRG (Spanien)
  • Labdia (Österreich)
  • CLC (Dänemark)

Förderung

Die Forschungsarbeiten, die zu Ergebnissen in diesem Projekt führen, werden gemäß der Finanzhilfevereinbarung Nr. 606786 im Zuge des Siebten Rahmenprogramms der Europäischen Union (RP7/2007-2013) gefördert.