Therapeutische Viren

Onkolytische Viren

Die Fähigkeit von Viren, Krebszellen abzutöten, ist seit langem bekannt, das therapeutische Potential von Viren ist jedoch erst im letzten Jahrzehnt in den Fokus gerückt.

Erste Ergebnisse aus präklinischen und klinischen Studien mit therapeutischen Viren sind vielversprechend. Ein onkolytisches Virus auf Basis des Herpes simplex-Virus 1 (HSV1), genannt Imlygic®, zur Therapie des malignen Melanoms erhielt 2015 als erstes onkolytisches Virustherapeutikum die Zulassung von der Food and Drug Administration (FDA), und wurde in Folge von der European Medicines Agency (EMA) anerkannt. Dieser Durchbruch ist stimulierend für die Entwicklung neuer viraler Therapeutika.

Die Arbeitsgruppe von Prof. Bailer verfügt über langjährige Erfahrung im Bereich des Virus-Engineerings, was Grundlage und Voraussetzung für das maßgeschneiderte Design von therapeutischen Viren ist. Die dafür notwendige BAC-Technologie (Bacterial artifical chromosome, BAC) wird seit langem erfolgreich eingesetzt und ermöglicht die Herstellung von viralen Plattform-Vektoren und die hoch-effiziente und punktgenaue Veränderung des viralen Genoms

Ausgewählte Publikationen

Bailer, S. M.; Funk, C.; Riedl, A.; Ruzsics, Z. (2017)
Herpesviral vectors and their application in oncolytic therapy, vaccination, and gene transfer
Virus Genes 53 (5): 741-748. doi: 10.1007/s11262-017-1482-7.  

Striebinger, H., Funk, C., Raschbichler, V., Bailer, S. M. (2016)
Subcellular trafficking and functional relationship of the HSV-1 glycoproteins N and M
Viruses 8 (3): 83. doi: 10.3390/v8030083.

Funk, C.; Ott, M.; Raschbichler, V.; Nagel, C. H.; Binz, A.; Sodeik, B.; Bauerfeind, R.; Bailer, S. M. (2015)
The herpes simplex virus protein pUL31 escorts nucleocapsids to sites of nuclear egress, a process coordinated by its N-terminal domain
PLoS Pathog. 11 (6): e1004957. doi: 10.1371/journal.ppat.1004957.

Referenzprojekte

MAVO TheraVision – Plattformtechnologie zur Entwicklung, Herstellung und Testung von Viren zur Tumortherapie

Laufzeit: April 2017 – März 2020

In dem von der Fraunhofer-Gesellschaft geförderten Projekt soll ein onkolytisches Virus zur Therapie des nicht-kleinzelligen Lungenkarzinoms entwickelt werden. Gleichzeitig wollen die Partner eine Plattformtechnologie für die Entwicklung, Herstellung und Testung therapeutischer Viren aufbauen.

mehr Info