Amicrex

Mikrowellengestützter Zellaufschluss und Wertstoffgewinnung aus Biomasse

Ziel dieses Projektes ist die Entwicklung eines integrierten Prozesses zur Gewinnung hochwertiger unpolarer Komponenten aus Rückständen der Lebensmittel- und Landwirtschaftsproduktion (z. B. Karottenschalen aus der Gemüseverarbeitung) für ihre Anwendung als Zusatzstoffe in der Lebensmittel- oder Kosmetikindustrie.

Hierbei werden beispielsweise Carotinoide durch ein mit Mikrowellen intensiviertes Extraktionsverfahren mit Mikroemulsionen zurückgewonnen sowie ein Reaktorkonzept für eine zukünftige industrielle Umsetzung erarbeitet. Darüber hinaus ist es Teil des AMICREX-Projektkonzeptes, das Verfahren zu erweitern, um unpolare Metabolite, insbesondere Carotinoide, auch aus anderen erneuerbaren Biomassen (z. B. Mikroalgen) zu extrahieren.

Projektinformationen

Projekttitel

Amicrex – Development of a Microwave Assisted Cell Disruption of Biomass and Extraction of Valuable Compounds

 

Projektlaufzeit

Mai 2015 – Januar 2020

 

Koordinator

  • Fraunhofer IGB

 

Kooperationspartner

  • Fraunhofer-Institut für Grenzflächen- und Bioverfahrenstechnik IGB, Stuttgart
  • Berater: Institut für Grenzflächenverfahrenstechnik und Plasmatechnologie IGVP der Universität Stuttgart

 

 

Förderung

Die Forschungsarbeiten, die zu Ergebnissen in diesem Projekt führen, werden gemäß der Finanzhilfevereinbarung Nr. 661198 im Zuge des Rahmenprogramms für Forschung und Innovation Horizont 2020 der Europäischen Union gefördert.

flag eu