MicroDry

Mikrowellentrocknung für die schnelle Sanierung von überfluteten Gebäuden

Das Ziel des Projektes ist die Entwicklung einer Mikrowellentrocknung zur Reduzierung der Trocknungszeit in Gebäuden bei Überflutungen und Hochwasser. Eine einzige, strombetriebene MicroDry-Einheit wird in der Lage sein einen Raum innerhalb von 10 % der üblicherweise benötigten Zeit zu trocknen. Das Konsortium wird ein intelligentes Kontrollsystem entwickeln, welches die reflektierten Mikrowellen messen wird, um die verbleibende Feuchtigkeit zu ermitteln und den zur Trocknung benötigten Energieaufwand entsprechend effizient anzupassen. Das System soll vollautomatisch laufen und dem Nutzer das Ende des Trocknungsprozesses signalisieren.

Projektinformationen

Projekttitel

MircroDry – An automated, intelligent microwave system that will safely dry a building in a fraction of the existing time. Powered from a domestic power supply, this device will selectively heat the moisture contained within a structure without detriment to the building material, leading to rapid evaporation and drying

 

Projektlaufzeit

Januar 2010 – März 2012

 

Koordinator

  • Erzia Technologies SL

 

Kooperationspartner

  • Uvasol Ltd, Großbritannien
  • Orban Microwave Products NV, Belgien
  • The UK Materials Technology Research Institute, Großbritannien
  • Nyskopunarmidstod islands, Island
  • Fraunhofer-Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung e.V., Deutschland
  • Spectrum Franchising Limited, Großbritannien
  • Intelscan Orbylgjutaekni Ehf in Reykjavik, Iceland

Förderung

Die Forschungsarbeiten, die zu diesen Ergebnissen geführt haben, wurden gemäß der Finanzhilfevereinbarung Nr. 232140 im Zuge des Siebten Rahmenprogramms der Europäischen Union (RP7/2007-2013) gefördert.

flag eu