Thermische Trennprozesse

Thermische Wasseraufbereitungsverfahren finden heute einen breiten Einsatz in Industrie und Gewerbe. Dazu gehören neben einfachem Erhitzen beispielsweise die Destillation, Sterilisation und Rektifikation (thermische Stofftrennung). Der Vorteil dieser Verfahren ist, dass die Technologien oft relativ einfach und robust gestaltet sind. Die thermische Energieversorgung lässt sich in der Regel ohne großen Aufwand durch direkte Befeuerung, Prozessdampf oder elektrische Beheizung realisieren.

Andererseits sind thermische Aufbereitungsverfahren meist energieintensiv, was im Zuge eines verantwortungsvollen Umgangs mit Energieressourcen und steigenden Kostendrucks neue technische Lösungen notwendig macht.

Zukunftsfähige Lösungen sind gefordert

Im Kontext der Sekundärnutzung von Energie durch Abwärmenutzung und der Anwendung thermischer Solartechnik bieten thermische Verfahren viele Einsatzmöglichkeiten.

Das Fraunhofer IGB hat es sich zum Ziel gesetzt, durch die Entwicklung innovativer Konzepte sowie die Optimierung und Kombination verschiedener Verfahren effiziente und kostengünstige thermische Aufbereitungsverfahren zu realisieren, um diese Energiequellen nutzen zu können. Solare Meerwasserentsalzung, die Aufkonzentrierung von Industrieabwässern und die Rückgewinnung von Lösemitteln sind einige Beispiele für Verfahren, die im Fraunhofer IGB bearbeitet werden.

Insbesondere für dezentrale und von der Infrastruktur unabhängige Lösungen eignen sich thermische Aufbereitungsverfahren sehr gut, da sie einfach aufgebaut werden können und thermische Solarenergie bzw. Abwärme dezentral anfallen.

Die Lösung kundenspezifischer Problemstellungen erfordert flexible und optimierte adaptierbare Konzepte. Durch die interdisziplinäre Zusammensetzung unserer Kompetenzen und die Unabhängigkeit von spezifischen Technologielösungen können wir diese Aufgaben kundenorientiert und objektiv erfüllen.

Referenzprojekte

EcoArtiSnow – Schneeherstellung mit reduziertem Energieverbrauch

Laufzeit: November 2011 – April 2014

Ziele sind die Minderung des Energieverbrauchs, eine verbesserte Schneequalität, erhöhte Produktionsraten und geringere Geräuschemissionen.

mehr Info

Niederdruckverdampfung von Industrieabwässern

Laufzeit: Januar 2009 – Juni 2009

In industriellen Produktionsbetrieben fällt oftmals hoch belastetes Abwasser an, das nicht ins kommunale Abwassernetz eingeleitet werden darf. Die Verunreinigungen sind teilweise sehr komplex und schwer abbaubar (Schwermetalle, Cyanid-Salze, Lösemittel, komplexe chemische Verbindungen, etc.). Für viele Unternehmen stellt dies ein Problem dar. Selbst wenn eine Aufbereitung möglich wäre, kann insbesondere in kleinen Betrieben, in denen oft nur geringe Mengen Abwasser anfallen, eine eigene herkömmliche Wasseraufbereitungsanlage nicht ökonomisch bzw. effizient betrieben werden.

mehr Info

DeSol – Solarthermische Meerwasserentsalzung

Laufzeit: Dezember 2005 – August 2008

In dem Projekt wird eine energieeffiziente und kostengünstige Technologie zur Meerwasserentsalzung entwickelt.

mehr Info