Bioenergie – Gewinnung von Biogas aus Klärschlamm und organischen Reststoffen

Leistungsangebot

Das Fraunhofer IGB entwickelt seit über 40 Jahren biotechnologische Verfahren für die Aufbereitung von Abfall und Wasser – von den mikrobiologischen Grundlagen über den Technikumsmaßstab bis hin zur großtechnischen Anlage. Wir sind Ansprechpartner für Kommunen und Industrieunternehmen, die Interesse haben, biologische Reststoffe zu nutzen und gleichzeitig Abfälle zu beseitigen.

In unseren Technikumsanlagen untersuchen wir die Vergärbarkeit verschiedener biogener Reststoffe und entwickeln Konzepte für die großtechnische Umsetzung. Basic- und Detail-Engineering auf Basis von Fraunhofer-Patenten werden durch unsere industriellen Partner aus dem Anlagenbau bewerkstelligt.

 

  • Machbarkeitsstudien: Untersuchungen zur Vergärbarkeit , Quantifizierung der Biogasausbeute von Substraten /Cosubstraten
  • Charakterisierung von Feststoffen und Substraten: Qualitative und quantitative Biogas-Analytik, Analytik von Inhaltsstoffen von Substraten
  • Spezifische Analyse von Prozessen mit dem Ziel der Verfahrensverbesserungen: Beheben von Störungen, Steigerung der Effizienz, Prozess-Optimierungen
  • Anaerobe Verfahren als Alternative zu aeroben Prozessen
  • Potenzialermittlung zur Leistungssteigerung von Prozessen, z. B. Abwasserreinigung, Biogasanlagen, Klärschlammfaulung
  • Entwicklung von anaeroben Verfahren zur Abwasserreinigung mit dem Ziel maximaler Umsetzung und Effizienz
  • Verfahrensentwicklung zur anaeroben Behandlung von organischen Reststoffen, z. B. aus der Landwirtschaft, der Lebensmittelverarbeitung, Produktion
  • Untersuchungen zur Klärschlammvergärung für die Ermittlung von Auslegungsparametern
  • Technische Umsetzung bis in den Pilotmaßstab
  • Wissenschaftliche Begleitung bei der Inbetriebnahme von Prozessen im  technischen Maßstab

Infrastruktur und Geräteausstattung

  • Bioreaktoren unterschiedlicher Art und Größe (Labor-, Pilot- und technischer Maßstab)
  • Mobile Membranbioreaktoren für die Abwasserreinigung
  • Technikum für Umwelt- und Bioverfahrenstechnik
  • Testanlagen für verschiedene Membranverfahren, z. B. Rotationsscheibenfilter
  • Mobile Pilotanlagen im m3-Maßstab zur Generierung von Auslegungsdaten vor Ort für die Planung und den Bau innovativer Demonstrationsanlagen