Innovationsnetzwerk Morgenstadt

Morgenstadt – Impulse für eine lebenswerte Stadt der Zukunft

Die »Morgenstadt« ist die Vision einer nachhaltigen, lebenswerten und zukunftsfähigen Stadt und ihrem suburbanen Umland. Die Herausforderung liegt nicht in der Optimierung einzelner Technologien, sondern in der langfristigen Zusammenführung zu einem ganzheitlichen System in der nachhaltigen Stadt der Zukunft. Die Fraunhofer-Institute haben mit ihren breit aufgestellten, gut vernetzten Forschungskompetenzen die besten Voraussetzungen, um diese Aufgabe zu erfüllen. Das Zukunftsprojekt verfolgt konkrete Ziele wissenschaftlicher und technologischer Entwicklungen.

Morgenstadt

Wie wollen wir in der Stadt von morgen leben und arbeiten?

Urbanisierung – Elektromobilität – Industrie 4.0 – Energiewende – Demografischer Wandel – Internet der Dinge – …: Die Welt dreht sich heute schneller denn je und ganze Industrien sind gerade dabei, sich neu zu erfinden, um die Zukunft mitzugestalten. Immer mehr entwickelt sich dabei das Bewusstsein, dass unsere Städte als zentrale Räume in unserer Gesellschaft eine entscheidende Rolle spielen auf dem Weg in die Zukunft. Wir sind heute erstmals in der Geschichte der Menschheit gefordert, eine Urbanisierung mit bald fünf Milliarden Stadtbewohnern weltweit mit den richtigen Lösungen für eine zukunftsfähige Entwicklung aktiv zu gestalten. Nachhaltigkeitsziele sind für die Städte von morgen entscheidend, aber zusätzliche Dimensionen wie Resilienz oder Wandlungsfähigkeit gegenüber zunehmender Extremsituationen und sich verändernder Rahmenbedingungen erfordern neue Herangehensweisen, Strategien und Infrastrukturen. Wie sieht die Stadt aus, in der wir morgen leben wollen? Welche Produkte und Lösungen gilt es dafür zu gestalten?

Mit ihrer Initiative »Morgenstadt« unterstützt die Fraunhofer-Gesellschaft die Bundesregierung bei der Umsetzung ihres Zukunftsprojekts »Die CO2-neutrale, energieeffiziente und klimaangepasste Stadt«, eines von zehn ausgewählten Projekten im Aktionsplan der Hightech-Strategie 2020.

 

Die Themen der Initiative sind

  • Energie
  • Gebäude
  • Produktion und Logistik
  • Mobilität und Verkehr
  • Information und Kommunikation
  • Urbane Prozesse und Organisation
  • Sicherheit und Schutz

 

Beteiligung des Fraunhofer IGB

Dr. Marius Mohr vom Fraunhofer IGB ist als Experte für semi-dezentrale Abwasser- und Energiesysteme in der Morgenstadt aktiv beteiligt.

In einer der ersten Morgenstadt-Projektphasen, in der Handlungsfelder und Wirkfaktoren für eine zukunftsfähige Stadtentwicklung identifiziert und daraus ein handlungsorientiertes Modell für eine nachhaltige Stadtentwicklung erarbeitet wurden, analysierte das Fraunhofer IGB den Sektor Wasserinfrastruktur.

Im Rahmen der Morgenstadt City Challenge entwickelte er eine Innovationsstrategie, mit der die georgische Hauptstadt Tiflis nachhaltiger werden kann. Eine Roadmap zeigt den Weg zu einer zukunftsfähigen Stadt auf.