Öffentlich geförderte Projekte

Auch bei nationalen und weiteren Ausschreibungen ist das Fraunhofer IGB mit seinen Partnern erfolgreich. Wir forschen in zahlreichen von verschiedenen Bundesministerien oder von Stiftungen, Ländern und Fraunhofer-intern geförderten Projekten. Hier zeigen wir Ihnen eine Auswahl aktueller und abgeschlossener Projekte.

  • Förderung: BMBF || Laufzeit: Oktober 2014 – März 2018 || Im Verbundprojekt Auto-loop wird am Beispiel von entzündlichen Erkrankungen ein neues Prinzip zur gewebespezifischen Freisetzung von Arzneistoffen erarbeitet. Es beruht darauf, dass ein Wirkstoff erst dann an seinem Zielort freigesetzt wird, wenn mit der Erkrankung korrelierte Proteasen in ausreichend hoher Konzentration vorhanden sind und den über eine Peptidkette gebundenen Wirkstoff von seinem Trägerpolymer freisetzen. Die Soll-Schnittstelle für die jeweiligen Proteasen werden dabei über mithilfe der Click-Chemie eingebrachte indikationsspezifische Linker definiert.

    mehr Info
  • Förderung: BMBF || Laufzeit: Januar 2016 – Dezember 2017 || Amine werden in einer großen Vielfalt als Bausteine für Agro- und Pharmachemikalien sowie für Tenside, Beschichtungen und Schmierstoffe hergestellt. In dem vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten Projekt Bi-Amin sucht das Fraunhofer IGB zusammen mit seinen Projektpartnern nach biotechnologischen Reaktionsrouten und Katalysatoren, die die Produktionsverfahren nachhaltiger gestalten können. Ziel des Projektteams ist, enzymatische Reaktionsrouten für die Biosynthese von Aminen zu entwickeln und in einem weiteren Schritt in den Pilotmaßstab zu überführen.

    mehr Info
  • Förderung: BMBF || Laufzeit: Juli 2017 – Juni 2020 || Im Projekt ECOX2 entwickelt das Fraunhofer IGB mit seinen Projektpartnern ein chemokatalytisch-biotechnisches Verfahren, um Methan aus Biogas zu Phenol umzusetzen. Das Verbundvorhaben knüpft dabei an das Projekt ECOX an, in dem aus Methan durch ein kombiniertes chemo-enzymatisches Verfahren erfolgreich Methanol und Ameisensäure hergestellt werden konnten.

    mehr Info
  • Förderung: BMBF || Laufzeit: April 2017 – Oktober 2017 || Im Vorhaben FeedPlatePlus soll eine Polymermatrix für Mikrotiterplatten entwickelt werden, die zum einen als Nährstoffreservoir, zum anderen als selektive Bindedomäne für Proteine dient.

    mehr Info
  • Förderung: BMBF || Laufzeit: April 2017 – März 2020 || Pilzinfektionen sind schwer zu diagnostizieren und zu therapieren und können zu schwerwiegenden Komplikationen in der Klinik führen. In dem vom BMBF geförderten Projekt InnateFun untersucht das Fraunhofer IGB, ob Immunmodulatoren – als quasi neue Art von Antimykotika – das angeborene Immunsystem so stimulieren können, dass Pilzinfektionen effizient bekämpft werden können.

    mehr Info
  • © Foto Marsan/shutterstock.com

    Förderung: BMEL || Laufzeit: Juli 2013 – Dezember 2016 || Aromatische Verbindungen aus Lignin, einem der Hauptbestandteile von Holz, können bei der Herstellung von Klebstoffen oder Lacken erdölbasierte Substanzen ersetzen und damit »grünere« Produkte ermöglichen. Allerdings lassen sich die Aromaten in einer verwertbaren Form bislang sehr schwer aus dem Lignin herauslösen. Im Projekt Lignoplast werden neue Verfahren entwickelt, um die aromatischen Verbindungen leichter zugänglich zu machen.

    mehr Info
  • © Foto Fraunhofer IGB

    Förderung: BMBF || Laufzeit: März 2017 – Februar 2020 || Kommerziell in der Wasserfiltration eingesetzte Membranen nutzen die unterschiedlichen Trenngrenzen für den Größenausschluss. In dem vom BMBF geförderten Vorhaben POLINOM soll nun auch die unter der Trennschicht liegende poröse Struktur funktionell genutzt werden. Dazu will das Projektteam neue Beschichtungsmaterialien und partikuläre Additiven entwickeln, die entweder direkt in den Herstellungsprozess oder in einem Nachbehandlungsschritt in die Membran integriert werden.

    mehr Info
  • Wasser-epf

    Förderung: BMWi || Laufzeit: Juli 2017 – Juni 2019 || Im Projekt SENSOFLOC entwickelt das Fraunhofer IGB in Zusammenarbeit mit einem Partner aus der Industrie Sensor und Regelsystem, um das Flockenbett, das sich während der elektrophysikalischen Fällung (EpF) von Prozesswasser bildet, automatisiert kontrollieren zu können. Dies ermöglicht, das EpF-Verfahren industriell zu nutzen und fein dispergierte oder auch gelöste Stoffe ohne zusätzliche Zugabe von Chemikalien abzutrennen.

    mehr Info
  • © Foto Fraunhofer IGB

    Verschiedene Rohstoffe als Grundbausteine für Kunststoffe.

    Förderung: BMEL || Laufzeit: April 2017 – März 2020 || In dem vom BMEL über die FNR geförderten Projekt TerPa werden aus Terpenen, die als Abfälle bei der Holzverarbeitung anfallen, amorphe oder teilkristalline Polyamide entwickelt. Damit wollen wir neue Einsatzbereiche für diese High-Performance-Materialien erschließen.

    mehr Info