CO2EXIDE – CO2-basierte Elektrosynthese von Ethylenoxid

Ziel des Projekts CO2EXIDE ist die Etablierung eines elektrochemischen, energieeffizienten und nahezu CO2-neutralen Verfahrens zur Herstellung von Ethylen aus CO2, Wasser und erneuerbaren Energien. Einer der zentralen Schritte ist die Entwicklung eines neuartigen Elektrolyseurs, der eine gleichzeitige Reaktion auf Anode und Kathode ermöglicht, die energie- und ressourceneffizienter ist.

Am 1. Januar 2018 startete das vom Fraunhofer IGB koordinierte Projekt »CO2EXIDE – CO2-basierte Elektrosynthese von Ethylenoxid«. Der Straubinger Institutsteil BioCat entwickelt in diesem im Rahmen der öffentlich-privaten Partnerschaft SPIRE (Sustainable Process Industry through Resource and Energy Efficiency) geförderten Projekt eine kombinierte elektrochemisch-chemische Technologie zur Herstellung von Ethylenoxid aus biobasiertem CO2.

Der CO2EXIDE-Ansatz führt Physiker, Chemiker, Ingenieure sowie Kommunikationsexperten aus fünf Forschungseinrichtungen, zwei Industrieunternehmen und drei KMU im Projekt zusammen. Mit ihren innovativen Schlüsseltechnologien tragen sie dazu bei, dass ein beispielloses Verfahren auf der Grundlage von CO2, erneuerbaren Energien und Wasser entwickelt und so der Chemie- synergetisch mit dem Energiesektor verbunden werden kann.

Einer der zentralen Schritte dabei ist die Entwicklung einer neuartigen Elektrolysezelle. Hier produziertes Ethylen und Wasserstoffperoxid wird anschließend in einen chemischen Kaskadenreaktor eingespeist und in Ethylenoxid und verschiedene Polyethylenglykole umgewandelt.

Projektinformationen

Projekttitel

CO2EXIDE – CO2-basierte Elektrosynthese von Ethylenoxid


Projektlaufzeit

Januar 2018 – Dezember 2020

 

Kooperationspartner

  • Fraunhofer-Institut für Grenzflächen- und Bioverfahrenstechnik IGB, Deutschland (Koordination)
  • University of Science and Technology Krákow, Polen
  • Institute of Solid State Physics of the University of Latvia, Lettland
  • Budapest University of Technology and Economics, Ungarn
  • University of Southampton, Department Engineering and the Environment, Großbritanien
  • Schaeffler Technologies AG & CO. KG, Deutschland
  • Siemens AG, Deutschland
  • Energie Institut an der Johannes Kepler Universität Linz, Österreich
  • Axiom angewandte Prozesstechnik, Österreich
  • EPC – Projektgesellschaft für Klima. Nachhaltigkeit. Kommunikation. mbH (gemeinnützig), Deutschland

Förderung

Wir danken der Europäischen Union für die Förderung des Projekts » CO2EXIDE« im Forschungs- und Innovationsprogramm Horizon 2020, Finanzhilfevereinbarung 768789.

flag eu