HoLaFlor – Effizienzsteigerung von Biogasanlagen durch Etablieren der Hochlastfaulung (am Beispiel von Mais) mit Nachweis der Mikroorganismenflora

In dem Vorhaben soll der Betrieb einer Biogasanlage im Hochlastverfahren im Technikumsmaßstab realisiert werden und eine Erhöhung der Abbauleistung und Biogasproduktivität nachgewiesen werden. Dazu wird parallel eine Referenzanlage mit herkömmlichem Verfahren betrieben. Beide Verfahren werden zudem hinsichtlich der Mikroorganismenflora vergleichend charakterisiert.

Pilotanlage
© Fraunhofer IGB

Pilotanlage zur vergleichenden Untersuchung der Vergärung von nachwachsenden Rohstoffen mit Hochlast- und herkömmlichen Betrieb.

Im Jahr 2016 gab es in Deutschland mehr als 8500 Biogasanlagen, die es so effizient wie möglich zu betreiben gilt. Zudem wird angestrebt, den Anteil von Biogas an erneuerbaren Energien insgesamt zu erhöhen.

Gesamtziel des Forschungsprojekts ist es daher, eine effiziente Nutzung der eingesetzten Biomasse zu ermöglichen: Im vorliegenden Vorhaben soll der Betrieb einer Biogasanlage im Hochlastverfahren im Technikumsmaßstab mit Nachweis einer erhöhten Abbauleistung sowie Charakterisierung der Mikroorganismenflora realisiert werden. Dazu wird parallel eine weitere Technikumsanlage mit herkömmlichem Verfahren (langen Verweilzeiten) als Referenz betrieben. Die Analyse der Mikroorganismenflora in den Biogasanlagen wird für beide Betriebsweisen vergleichend durchgeführt.

Anschließend wird vergleichend der Einfluss von Rindergülle als Cosubstrat für beide Betriebsweisen untersucht. So wird die Vergärung mit kurzen Verweilzeiten (Hochlastverfahren) für die Anwendung mit nachwachsenden Rohstoffen zum einen für Maissilage als Monosubstrat, zum anderen für Maissilage mit Rindergülle als Cosubstrat geprüft und der Einfluss auf die Zusammensetzung der Mikroorganismenflora charakterisiert.

Projektinformationen

Projekttitel

HoLaFlor – Effizienzsteigerung von Biogasanlagen durch Etablieren der Hochlastfaulung (am Beispiel von Mais) mit Nachweis der Mikroorganismenflora

 

Projektlaufzeit

Oktober 2015 – Dezember 2018

 

Kooperationspartner

  • Fraunhofer-Institut für Grenzflächen- und Bioverfahrenstechnik IGB, Stuttgart (Koordinator)

Förderung

Wir danken dem Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) für die Förderung des Projekts »HoLaFlor – Effizienzsteigerung von Biogasanlagen durch Etablieren der Hochlastfaulung (am Beispiel von Mais) mit Nachweis der Mikroorganismenflora«, Förderkennzeichen FKZ 22011613.