Tissue Culture Infection Dose 50 (TCID50) und Plaque Assay

Neben dem an anderer Stelle beschriebenen Antiviralen Assay AVA, bieten wir weitere zellbasierte Testsysteme an, um den Titer zytopathischer Viren in unterschiedlichen Proben zu bestimmen. Die Assays können unter unterschiedlichen Qualitätssicherungskategorien, von der Anforderung in Forschung und Entwicklung bis zum zertifizierten GLP-Standard, durchgeführt werden.

Der Plaque-Assay#

Plaque Assay von HSV-1 infizierten Vero B Zellen.
Plaque Assay von HSV-1 infizierten Vero B Zellen (Färbung mit Coomassie).

Zytopathogene Viren können durch die Anzahl der Plaques quantifiziert werden, die sie in einem Zellmonolayer verursachen. Mittels dieses Testsystems kann nach Wirkstoffen mit antiviraler Aktivität gesucht werden, welche diese Plaquebildung inhibieren.

TCID50-Testsystem: Bestimmung der Tissue Culture Infection Dose 50#

Zytopathische Effekte (CPE) von Viren werden auch mit Hilfe des TCID50 Assays quantifiziert. Dieser Assay kann auch für Viren eingesetzt werden, die keine Plaques bilden, um die Werte von Lethal Dose50 (LD50) oder Infectious Dose50 (ID50) Werte zu bestimmen. Für die Datenauswertung setzen wir unterschiedliche statistische Methoden ein, beispielsweise die Spearman-Karber-Analyse. Ergänzend wenden wir nukleinsäurebasierte analytische Verfahren zur Virendetektion an, die in einer eigenen Broschüre beschrieben sind.