AVATOR – Anti-Virus-Aersol: Testing, Operation, Reduction mit Vorhaben Virus-Grill

Eine erhöhte Infektionsgefahr mit SARS-CoV-2 geht von Aerosolen aus. Hier setzt das Vorhaben Virus-Grill an: Durch die Inaktivierung von Viren mittels Erhitzung der Luft soll die Infektionswahrscheinlichkeit über in der Raumluft schwebende Tröpfchen vermindert werden. Das Vorhaben ist Bestandteil des Projekts AVATOR, in dem Wege zur Verminderung der Infektionsgefahr durch Aerosol-getragene Viren in geschlossenen Räumen untersucht werden.

Die Dynamik, mit der sich Viren wie SARS-CoV-2 ausbreiten, kann durch Unterbrechung der Übertragungsketten wesentlich reduziert werden. Nach aktuellem Kenntnisstand erfolgt die Übertragung von SARS-CoV-2 vor allem durch Tröpfcheninfektion. Große Gefahr geht dabei besonders von Virus-enthaltenden Aerosolwolken aus, das heißt in der Raumluft schwebenden kleinsten Tröpfchen.

Hier setzt das Vorhaben Virus-Grill an: Durch die thermische Inaktivierung von Viren mittels Erwärmung der Luft soll die Infektionswahrscheinlichkeit über Aerosole vermindert werden. Hierzu wird die keimtragende Umgebungsluft in einer Apparatur namens »Virus-Grill« angesaugt und erhitzt, bevor die hygienisierte Luft dann rückgekühlt und wieder in die Umgebung abgegeben wird.

Die Desinfektion der Luft soll durch den Einsatz und eine Kombination von Technologien erreicht werden. Am IGB werden Aerosolwolken mit SARS-CoV-2-Surrogat-Viren simuliert und erzeugt, um die Funktionalität des »Virus-Grills« durch Analyse der aktiven vs. inaktiven Viren zu testen.

Das Vorhaben Virus-Grill ist Bestandteil des im Fraunhofer-vs-Corona-Programm geförderten Projekts »Anti-Virus-Aerosol: Testing, Operation, Reduction – AVATOR«. AVATOR untersucht neben Reinigungstechnologien für die Raumluft auch die Ausbreitung von Aerosolen und leitet Hygienekonzepte für unterschiedliche Anwendungsfälle ab. Die Entwicklungen werden schließlich in Laborumgebungen getestet sowie in Realumgebungen validiert.

Speziell Bildungseinrichtungen, Krankenhäuser, Pflegeeinrichtungen, Beherbergungs- und Hotelfachbetriebe, Betreiber von Flugzeugen und Zügen und Büro- sowie Produktionsbetriebe sollen mit den Projektergebnissen Antworten in hygienischen Fragestellungen und praktische Lösungen zur Vermeidung der Verbreitung der Aerosolinfektionen erhalten.

Projektinformationen

Projekttitel

Clusterprojekt »AVATOR – ANTI‑VIRUS‑AEROSOL: TESTING, OPERATION, REDUCTION« mit Teilvorhaben »Virus‑Grill – Thermische Inaktivierung von Aerosol‑getragenen Viren in Luft«

 

Projektlaufzeit

Oktober 2020 – September 2021

 

Projektpartner

  • Fraunhofer IBP (Koordination)
  • Fraunhofer EMI
  • Fraunhofer ITWM
  • Fraunhofer ICT
  • Fraunhofer LBF-K
  • Fraunhofer IAP
  • Fraunhofer IMM
  • Fraunhofer ITEM
  • Fraunhofer IFF
  • Fraunhofer IPM
  • Fraunhofer IGD
  • Fraunhofer IGD-Graz
  • Fraunhofer IGD-Singapore
  • Fraunhofer IFAM-DD
  • Fraunhofer IFAM
  • Fraunhofer IGB

 

Projektförderung

»Fraunhofer vs. Corona« im Rahmen der Internen Programme der Fraunhofer-Gesellschaft