BIOCLEAN – Biofilm-Management und -Reinigung durch die Nutzung des grundlegenden Verständnisses von kombinierten biologischen, chemischen und physikalischen Ansätzen

 

BIOCLEAN widmet sich dem dringenden Bedarf nach einem nachhaltigen Ausbildungsnetzwerk zwischen Wissenschaft, Industrie und dem Gesundheitswesen, um hochqualifizierte, multidisziplinäre junge Wissenschaftler mit Kompetenzen in den Bereichen Chemie, Ingenieurwesen und experimenteller Nasslaborbiologie hervorzubringen. Damit schließt es eine Lücke in Europa und darüber hinaus.

 

Die im Rahmen des BIOCLEAN Netzwerks ausgebildeten jungen Wissenschaftler, werden ihre während der Projektzeit erworbenen und bewährten Fähigkeiten anwenden können, um Herausforderungen des realen Biofilm‑Managements in Industrie und Gesundheitswesen zu bewältigen.

BioClean.
BioClean.

Ziel des Netzwerkprojektes BIOCLEAN ist es, dass hochqualifizierte Nachwuchswissenschaftler aus den Bereichen Chemie, Ingenieurwesen sowie experimenteller Mikrobiologie am Ende ihrer Ausbildung Biofilme effektiv managen können.

BIOCLEAN ist ein von Horizon 2020 finanziertes Marie Curie Projekt mit einem Gesamtfördervolumen von 3,9 Mio. € unter der Leitung von P&G. In Partnerschaft mit 10 Universitäten und 15 Doktoranden verfolgt BIOCLEAN die Entwicklung von mechanistischem Verständnis zur Schaffung von tiefreichend, dauerhaft sauberen Oberflächen mittels Oberflächenmodifikation und photokatalytischen Ansätzen. Parallel dazu wird auch an neuartigen, natürlich abgeleiteten Polymertechnologien zur Geruchskontrolle, sowie an Polymerbürsten zur Bodenabwehr geforscht. Darüber hinaus befasst sich das Projekt mit der Entwicklung modernster Visualisierungstechniken wie zum Beispiel 4D Micro CT, MRT, SAXS und Oberflächenmesstechniken, wie einer Mikromanipulation zur Untersuchung des Einflusses der Oberflächen- und Massenchemie auf Haft- und Kohäsionskräfte in Biofilmen. Die Erkenntnisse aus diesem Forschungsprojekt werden in verschiedene industrielle Anwendungen einfließen.

Lukas Kriem, der am Fraunhofer IGB angestellte Nachwuchsforscher, konzentriert sich in seiner Arbeit auf die Entwicklung von in‑vitro oralen Biofilmmodellen zur Überprüfung von Oberflächenmodifikationen und anderen Mundpflegetechnologien.

Projektinformationen

Projekttitel

BIOCLEAN – Biofilm-Management und -Reinigung durch die Nutzung des grundlegenden Verständnisses von kombinierten biologischen, chemischen und physikalischen Ansätzen

 

Projektlaufzeit

Oktober 2016September 2020

 

Projektpartner

  • Procter & Gamble Technical Centres Limited, Großbritannien (Koordination)
  • Imperial College of Science Technology and Medicine, Großbritannien
  • The University of Birmingham, Großbritannien
  • University of Bristol Royal Charter, Großbritannien
  • Katholike Universiteit Leuven, Belgien
  • Consorzio Interuniversitario per lo Sviluppo dei Sistemi a Grande Interfase, Italien
  • Universiteit Gent, Belgien
  • Fraunhofer-Institut für Grenzflächen- und Bioverfahrenstechnik IGB, Deutschland
  • Procter & Gamble Services Company NV, Belgien
  • Procter & Gamble Services Company GmbH, Deutschland
  • AkzoNobel, Großbritannien
  • Itram, Spanien

Förderung

Wir danken der Europäischen Union für die Förderung des Projekts »BIOCLEAN« im Forschungs- und Innovationsprogramm Horizon 2020, Finanzhilfevereinbarung 722871.