Infrastruktur, Labor- und Geräteausstattung

Spitzentechnologien und eine umfangreiche, moderne Geräteausstattung sind für unsere wissenschaftliche Arbeit unerlässlich – davon profitieren auch Sie als unser Kunde. Unsere Labors sind für Arbeiten bis zur biologischen Sicherheitsstufe S2 ausgelegt. Ein 2017 in Betrieb genommener Neubau beherbergt u. a. Rolle-zu-Rolle-Beschichtungsanlagen sowie Technika für aseptische Arbeiten (Lebensmittel), für die Aufbereitung von Prozessabwasser sowie für die Abwasser- und Schlammbehandlung im Pilotmaßstab.

Molekularbiologie und Biotechnologie

  • Molekularbiologische Laboratorien für Arbeiten nach Sicherheitsstufen L2, S1 und S2 GenTSV
  • Microarray-Facility, universelle Microarray-Plattform
  • Quantitative Echtzeit-PCR (qRT-PCR LightCycler 480)
  • Hochdurchsatz-DNA-Parallelsequenzierung zur Nukleinsäureanalytik (Illumina HiSeq, Roche Junior)
  • Proteomics-Facility mit hochauflösenden MS-Technologien (2D-Gelelektrophorese, nano-LC-MALDI-TOF / TOF, HPLC-ESI-MS / MS)
  • Anlagen zur Protein-Aufreinigung

Zellkultur und mikrofluidische Gewebesysteme

  • Fotolithografie
  • Mikrofluidik-Labors
  • Zellkulturlabors für Stammzellarbeiten
  • Fermentationsanlagen für Suspensions- und adhärente Zellkulturen bis 10 Liter non-GLP
  • Fluoreszenzmikroskopie mit Hochgeschwindigkeitskamera
  • Fluoreszenzmikroskopie mit konfokaler Auflösung

Bioverfahrenstechnik

Fermentation, Bioreaktoren

  • Multifermentationsanlagen für die Bioprozessentwicklung und Fermenter (bis 40 Liter), S2 / L2
  • Aufschlussgeräte (Kugelmühlen, Hochdruck-Autoklav etc.)
  • Bioreaktoren für wässrige, stark feststoffhaltige und gasförmige Substrate inklusive Zellrückhaltung im Labor-, Pilot- und technischen Maßstab
  • Fermentationskapazitäten von 10 / 100 / 300 / 1000 und 10 000 Liter und Ausstattung für die Aufarbeitung der Fermentationsprodukte (Downstream Processing) 
  • Enzymreaktoren bis 1000 Liter
  • Analytik der Substrate und Fermentationsprodukte, Proteinanalytik, Online-Massenspektrometrie

Algenkultivierung

  • Photobioreaktoren unterschiedlicher Größe mit eigenen Steuerungs- und Automatisierungskonzepten für Labor, Freiland und Gewächshaus
  • Anlagen für den Zellaufschluss und die Extraktion mit Lösemitteln oder überkritischen Fluiden

Chemische und physikalische Verfahren

Stuttgart

  • Mobile Technikumsanlagen für Untersuchungen und Demonstration zur Machbarkeit vor Ort beispielsweise für die Trocknung mit überhitztem Dampf

Fraunhofer CBP, Leuna

  • Aufschluss und Komponententrennung von Lignocellulose unter Verwendung organischer Lösungsmittel mit einer Kapazität von 1 Tonne Biomasse pro Woche
  • Verschiedene Prozesseinheiten für chemische Reaktionen unter ATEX-Bedingungen (kontinuierlich bis 20 kg/h, diskontinuierlich bis 100 Liter bei Temperaturen bis zu 500 °C und Drücken bis 300 bar) 
  • Mechanische und thermische Trennverfahren (inkl. Hochtemperaturrektifiation bis 350 °C bei reduzierten Drücken und Extraktion mit l-Propan und sc-CO2), ebenfalls unter ATEX-Bedingungen

BioCat, Straubing

  • Hochdruckreaktoren für organische Synthesen
  • Automatisiertes Hochdurchsatzscreening von Katalysatoren
  • Gaschromatographie (GC), Hochdruckflüssigkeitschromatographie (HPLC)
  • 400 MHz-Kernresonanzspektroskopie (NMR)

Grenzflächentechnologie und Materialwissenschaft

Beschichtungen, Synthese, Nanostrukturierung

  • Anlagen zur Plasmabehandlung (Reinigung, Sterilisation, Beschichtung, Funktionalisierung)
  • Anlagen zum Sputtern und zur Parylenbeschichtung
  • Chemisch-nanotechnologische Laboratorien zur Synthese und Herstellung nanostrukturierter (Bio-) Materialien und Oberflächen

Analytik

  • Elektronenmikroskope und Rasterkraftmikroskope
  • Geräte zur Oberflächen- und Dünnschichtanalytik
  • Testapparaturen zur Prüfung antimikrobiell ausgerüsteter Materialien

Membranherstellung und -charakterisierung

  • Pilotanlagen zur Herstellung und Testung von Membranen

Umweltverfahrenstechnik (biologisch, physikalisch, chemisch)

  • Technikum für Umwelt- und Bioverfahrenstechnik

  •  

Wasseraufbereitung und -reinigung

  • Wassertechnikum

  • Mobile Pilotanlagen im m3-Maßstab zur Ermittlung von Auslegungsdaten vor Ort für die Planung und den Bau innovativer Demonstrationsanlagen

  • Demonstrations- und Referenzanlagen für anaerobe und aerobe Abwasserreinigung und Hochlastfaulung

  • Demonstrationsstandorte Knittlingen und Heidelberg-Neurott

  • Laboranlagen für die Untersuchung der Flockungs- und Oxidationseigenschaften von industriellen Prozesswässern

  • Technikumsanlagen für erweiterte Oxidationsverfahren (AOP, advanced oxidation processes) wie elektrophysikalische Fällung, Ozon, Wasserstoffperoxid, UV-Strahlung, Ultraschall, anodische Oxidation (direkt/indirekt), Kathodenreaktionen

  • Testanlagen für verschiedene Membranverfahren (z. B. Rotationsscheibenfilter)

  • Ausstattung und behördliche Zulassung für den Umgang mit pathogenen Organismen

Biogas

  • Demonstrations- und Referenzanlagen Hochlastfaulung von Klärschlämmen, Biogas aus nachwachsenden Rohstoffen

  • Demonstrationsstandorte Stuttgart-Gaisburg und Franca, Brasilien

Konstruktion und Steuerung von Anlagen

  • Konstruktions- und Simulationssoftware (u. a. SolidWorks, COMSOL MultiPhysics®, Design-Expert Workstation)
  • GIS-Anwendungen mit der Software ESRI ARC-INFO und Prozesssimulation und -automatisierung (Mat-Lab, Siemens-Programmierung)

Analytik

Im Rahmen von Forschungs- und Entwicklungdienstleistungen bieten wir vielfältige Analysen, Tests und Prüfungen an. Wir beraten Sie gern, wenn Sie die Dienste unserer zum Teil auch akkreditierten Prüflabors in Anspruch nehmen wollen.

Zu Angebot und Ausstattung in der Analytik