Fraunhofer-Institut für Grenzflächen- und Bioverfahrenstechnik IGB

Grenzflächentechnologie und Materialwissenschaft

mehr Info

Molekulare Biotechnologie

mehr Info

Physikalische Prozesstechnik

mehr Info

Umweltbiotechnologie und Bioverfahrenstechnik

mehr Info

Zell- und Tissue Engineering

mehr Info

Bio-, Elektro- und Chemokatalyse BioCat, Institutsteil Straubing

mehr Info

Fraunhofer-Zentrum für Chemisch-Biotechnologische Prozesse CBP

mehr Info

Translationszentrum TZKME, Institutsteil Würzburg

mehr Info

Willkommen am Fraunhofer IGB

Das Fraunhofer IGB entwickelt und optimiert Verfahren, Produkte und Technologien für die Geschäftsfelder Gesundheit, Chemie und Prozessindustrie sowie Umwelt und Energie. Unseren Kunden bieten wir Komplettlösungen von der Marktanalyse über die Forschung bis zur anwendungsreifen Entwicklung. Dabei verbinden wir höchste wissenschaftliche Qualität mit professionellem Know-how in unseren Kompetenzfeldern – stets mit Blick auf Wirtschaftlichkeit und Nachhaltigkeit. Auch der interdisziplinäre Austausch zwischen den fünf FuE-Abteilungen in Stuttgart und den Institutsteilen an den Standorten Leuna, Straubing und Würzburg fördert Innovationen.

2.11.2016

Schnellere Diagnose von Sepsiserregern

Mikrobielle Krankheitserreger lassen sich durch Hochdurchsatzsequenzierung ihres Erbguts und spezielle bioinformatische Auswertungsalgorithmen eindeutig innerhalb von nur 24 Stunden diagnostizieren. Dies haben Fraunhofer-Forscher in einer klinischen Studie mit Sepsispatienten gezeigt. Wie sie hierbei vorgehen, stellen sie auf der Medica vom 14.–17. November 2016 in Düsseldorf vor.

Read more

2.11.2016

Stabile biologische Beschichtung für Implantate

Die extrazelluläre Matrix (ECM) regelt alle wichtigen Funktionen von Zellen und ist für Wissenschaftler ein interessantes Biomaterial. Fraunhofer-Forscher haben eine ECM entwickelt, die künstliche reaktive Gruppen enthält und auch außerhalb des Körpers das natürliche Verhalten der Zellen fördert. Sie kann deshalb als stabile Beschichtung auf Implantate aufgebracht oder für Zellkulturgefäße und Wundauflagen verwendet werden.

Read more

7.10.2016

Polyamide aus Holzabfällen

Aus Abfällen der Papierproduktion lassen sich hochwertige Kunststoffe herstellen. Wie das geht, haben Fraunhofer-Forscher herausgefunden. Die Funktionsweise ihres umweltfreundlichen Produktionsverfahrens demonstrieren sie vom 19. bis 26. Oktober auf der Messe K in Düsseldorf am Fraunhofer-Gemeinschaftsstand in Halle 7, Stand SC01.

Read more

7.10.2016

Personalisierung als Wachstumstreiber nutzen

Während das heutige Wirtschaftsleben durch klassische Geschäftsbeziehungen zwischen Unternehmen (»Business-to-Business«) und der Produktion von Massenwaren für Konsumenten (»Business-to-Consumer«) geprägt ist, beeinflussen die Nutzer zukünftig aktiv die Produktgestaltung und übernehmen gegebenenfalls auch einen Teil der industriellen Produktion (»Business-to-User«, B2U). Sie werden dadurch zu sogenannten »Prosumenten«. Eine aktuelle Fraunhofer-Studie stellt das Thema vor und zeigt Entwicklungslinien der Personalisierung in den Bedürfnisfeldern Mobilität, Gesundheit und Wohnen auf.

Read more

Weltleitmesse für Architekur Materialien, Systeme / 16.1.2017

Bau 2017

Auf der Sonderschau »ForschungsWerkStadt« der BAU 2017 liefert Fraunhofer technologische Lösungen und Antworten auf die Megatrends Energie- und Ressourceneffizienz. Besuchen Sie uns am Fraunhofer-Gemeinschaftsstand in Halle C2, Stand 538.

Messe / 20.1.2017

Internationale Grüne Woche Berlin 2017

Drei Fraunhofer-Institute zeigen auf der Internationalen Grünen Woche vom 20. bis 29. Januar 2017 in Berlin, wie sich nachwachsende Rohstoffe nachhaltig nutzen lassen: als Werkstoff, Plattformchemikalien oder biobasierte Polymere. Wir freuen uns auf ein Gespräch am Fraunhofer-Gemeinschaftsstand auf der Sonderschau nature.tec (Halle 4.2, Stand 212).

European Institute of Innovation and Technology (EIT) / 22.11.2016

Netzwerk »EIT Food«

Mehr Nachhaltigkeit in der Lebensmittel-Versorgungskette ist das Ziel des neuen Netzwerks EIT Food. Eine zentrale Rolle dabei spielt der Verbraucher.

Projekt HypoWave / 5.10.2016

Abwasser für die Landwirtschaft

Kommunales Abwasser soll nach der Reinigung für die Bewässerung in der Landwirtschaft wiederverwendet werden.  

 

24.11.2016

IGB-Ausgründung überzeugt bei Businessplan-Preis

Mit der Idee einer zellfreien Proteintherapie nach Herzinfarkten plant ein Team des Fraunhofer IGB die Gründung eines medizintechnischen Start-ups. Mit dem zugrundeliegenden Businessplan sicherte sich das Team nun den Einzug ins Finale des CyberOne Hightech Awards 2016. Der vom bwcon-Netzwerk ausgeschriebene Preis wird für besonders zukunftsweisende Geschäftsideen verliehen. Die Ausgründung des IGB soll 2017 in die Tat umgesetzt werden.

 

2.11.2016

Heike Walles ist neues Mitglied bei acatech

Am 12. Oktober 2016 überreichten ihr die acatech-Präsidenten Reinhard F. Hüttl und Henning Kagermann die Mitgliedsurkunde.

 

Mehr Nachhaltigkeit in der Forschung

Am 6. Oktober 2016 wurden die Ergebnisse des Verbundprojekts LeNa vorgestellt und die Handreichung an Forschungsministerin Johanna Wanka übergeben.

 

21.10.2016

Herstellung von »grünem« Wasserstoff

Das Land Sachsen-Anhalt hat seine Finanzierungsbeteiligung zugesichert. Eine Pilotanlage soll 2019 in Leuna in Betrieb gehen.

Weitere Informationen

»Fraunhofer-Innovationsforum«

Fachleute und Entscheider in Unternehmen erreichen das Online-Portal zeit- und ortsunabhängig über unterschiedliche Endgeräte ab sofort unter:

 

Newsletter

Unseren Partnern, Kunden und allen Interessenten senden wir vier Mal pro Jahr aktuelle Forschungsthemen, Nachrichten und Veranstaltungstipps.

Melden auch Sie sich an!

Das könnte Sie auch interessieren

Jahresbericht

Jahresbericht

Der IGB Fraunhofer-Jahresbericht mit dem Bericht der Institutsleitung, Portraits und aktuelle Statements der Abteilungsleiter, sowie vielen Projekten aus der Fraunhofer IGB-Forschung.

Veranstaltungen

Veranstaltungen

Veranstaltungen und Messen mit dem Fraunhofer IGB