Presseinformationen und Nachrichten 2011

zurücksetzen
  • / 2011

    1. Platz für Christian Schuh bei Elevator Pitches

    Fraunhofer IGB Nachricht / 02. Dezember 2011

    Dr. Christian Schuh vom Fraunhofer IGB ging am zweiten Tag des Ideenwettbewerbs Elevator Pitches beim Fraunhofer-Symposium »Netzwert 2011« mit 33,6 Prozent der Teilnehmerstimmen als Sieger hervor. In 90 Sekunden skizzierte er seine Idee, das Phosphat wiederzugewinnen, welches als Dünger in der Landwirtschaft eingesetzt und ins Wasser ausgewaschen wird.

    mehr Info
  • / 2011

    Krabbenschalen als Rohstoff für Chemikalien

    Presseinformation / 21. November 2011

    © Biotech Surindo / Fraunhofer IGB

    In dem von der EU geförderten Projekt ChiBio will die Straubinger Projektgruppe BioCat des Fraunhofer IGB mit internationalen Partnern neue Verfahren entwickeln, um aus chitinhaltigen Fischereiabfällen Spezial- und Feinchemikalien herzustellen.

    mehr Info
  • / 2011

    Märkte von Übermorgen

    Fraunhofer IGB Nachricht / 16. November 2011

    übermorgen

    Angewandte Forschung orientiert sich stets am Bedarf – auch bezogen auf die zukünftigen Märkte. Die Fraunhofer-Gesellschaft hat daher in einem Strategieprozess definiert, welche Forschungsprojekte wichtige Ergebnisse für morgen oder übermorgen liefern werden. Im Forschungsprogramm »Märkte von Übermorgen« werden fünf Übermorgen-Projekte mit bis zu jeweils fünf Millionen Euro gefördert.

    mehr Info
  • / 2011

    Abwasser kontrolliert reinigen mit UV-Licht

    Presseinformation / 09. November 2011

    © Fraunhofer IGB

    Viele Industrieabwässer enthalten organische Verunreinigungen, die in kommunalen Kläranlagen nicht abgebaut werden können. Forscher am Fraunhofer-Institut für Grenzflächen- und Bioverfahrenstechnik IGB in Stuttgart haben in Zusammenarbeit mit europäischen Partnern ein automatisiertes Reinigungssystem entwickelt, das die organischen Schadstoffe mittels UV-Licht abbaut und bereits während der Behandlung den Reinigungserfolg kontrolliert.

    mehr Info
  • / 2011

    Fraunhofer Systemforschung Zellfreie Bioproduktion

    Fraunhofer IGB Nachricht / 01. November 2011

    Eiweiße nach Wunsch für die Industrie zusammenbauen – das ist das Ziel des Fraunhofer-Verbundprojekts »Biomoleküle von Band«, das Mitte März 2011 als erste konkrete Maßnahme im Strategieprozess Biotechnologie 2020+ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) gestartet ist.

    mehr Info
  • / 2011

    Neue Biomaterialien für Knochen- und Knorpelersatz

    Presseinformation / 27. Oktober 2011

    © Fraunhofer IGB

    Für Knochendefekte und Knorpelverschleiß gibt es jetzt Aussicht auf besonders verträgliche Implantate einer neuen Generation. Forscher der Max-Planck- und Fraunhofer-Gesellschaft sowie der Universität Stuttgart entwickeln für Knochen- und Knorpelersatz biomimetische Gerüststrukturen, die die natürliche Umgebung des Körpers nachahmen. Auf diesen Matrices differenzieren Stammzellen zu Knochen- und Knorpelzellen. Mit einem Implantat, das derart von körpereigenen Zellen überzogen ist, ließe sich in Zukunft schadhaftes Gewebe ersetzen – ohne Nebenwirkungen.

    mehr Info
  • / 2011

    Ausgezeichnet: Haut aus der Fabrik

    Presseinformation / 26. Oktober 2011

    © Fraunhofer / René Heß

    Die »Fraunhofer-Produktionsanlage für menschliche Haut« der Fraunhofer-Institute für Grenzflächen- und Bioverfahrenstechnik IGB, Produktionstechnik und Automatisierung IPA, Produktionstechnologie IPT sowie Zelltherapie und Immunologie IZI ist Preisträger im bundesweiten Innovationswettbewerb »365 Orte im Land der Ideen«.

    mehr Info
  • / 2011

    Brandteig und Wein ohne Konservierungsstoffe – dank Anlagen mit integrierter Reinigung

    Presseinfomation Fraunhofer-Gesellschaft / 11. Oktober 2011

    Brandteiggebäck
    © Fraunhofer IGB

    Windbeutel und anderes Brandteiggebäck sollen leicht und locker schmecken. Sind jedoch zu viele Mikroorganismen im Teig, geht dieser beim Backen nicht auf. Forscher haben nun eine Anlage entwickelt, die sich nach jeder Charge Teig automatisch reinigt. Der Teig ist daher steril – er kann erstmals in großen Mengen dezentral hergestellt und an die Bäckereien ausgeliefert werden. Diese und weitere Kombinationen von Reinigungsverfahren und Anlagendesign zeigen Forscher auf der Messe parts2clean vom 25. bis 27. Oktober in Stuttgart (Halle 1, Stand F 610 / G 707).

    mehr Info