Über uns

Das Fraunhofer IGB entwickelt und optimiert Verfahren und Produkte für die Geschäftsfelder Gesundheit, Chemie und Prozessindustrie sowie Umwelt und Energie. Wir verbinden höchste wissenschaftliche Qualität mit professionellem Know-how in unseren Kompetenzfeldern – stets mit Blick auf Wirtschaftlichkeit und Nachhaltigkeit. Komplettlösungen vom Labor- bis zum Pilotmaßstab gehören dabei zu den Stärken des Instituts. Kunden profitieren auch vom interdisziplinären Austausch zwischen den fünf FuE-Abteilungen in Stuttgart und den Institutsteilen an den Standorten Leuna und Straubing. Das konstruktive Zusammenspiel der verschiedenen Disziplinen am Fraunhofer IGB eröffnet neue Ansätze in Bereichen wie Medizintechnik, Nanotechnologie, Aufarbeitungs- und Umwelttechnologien. Das Fraunhofer IGB ist eines von 72 Instituten und Forschungseinrichtungen der Fraunhofer-Gesellschaft, Europas führender Organisation für angewandte Forschung.

Fraunhofer-Institut für Grenzflächen- und Bioverfahrenstechnik IGB

Standort Stuttgart

Fraunhofer-Institut für Grenzflächen- und Bioverfahrenstechnik IGB

Nobelstraße 12
70569 Stuttgart

Telefon +49 711 970-4401
Fax +49 711 970-4200
info@igb.fraunhofer.de

Standort Leuna

Fraunhofer-Zentrum für Chemisch-Biotechnologische Prozesse CBP, Institutsteil Leuna

Am Haupttor, Tor 12, Bau 1251
06237 Leuna

Telefon +49 3461 43-9100
Fax +49 3461 43-9199

Standort Straubing

Bio-, Elektro- und Chemokatalyse BioCat, Institutsteil Straubing

Schulgasse 11a
94315 Straubing

Telefon +49 9421 187-300
Fax +49 9421 187-310

Anbindung und Zusammenarbeit mit Universitäten

Das Fraunhofer IGB ist an das Institut für Grenzflächenverfahrenstechnik und Plasmatechnologie IGVP der Universität Stuttgart angebunden, das teilweise auch in den Räumen des Fraunhofer IGB untergebracht ist. Die enge Zusammenarbeit ermöglicht eine Durchgängigkeit der Projekte von der Grundlagenforschung bis zur Anwendung.

Darüber hinaus besteht enge Zusammenarbeit mit dem Universitätsklinikum und der Universität Tübingen (Dr. Peter Loskill) und der TU München (Prof. Dr. Volker Sieber, Leiter BioCat).

Institutsprofil

Hier stellen wir Ihnen in Kürze unser Institut vor.

Infrastruktur und Qualitätssysteme

Akkreditierte Prüfverfahren und ein Qualitätssicherungssystem garantieren die Einhaltung nationaler und internationaler Standards.

Netzwerke

Wir sind Mitglied eines leistungsstarken Netzwerks.

Lehre

Die Erforschung der Grundlagen ermöglicht die Anwendungen von morgen. Auch über die Lehre sind wir mit benachbarten Universitäten und Hochschulen eng verbunden.

Nachhaltigkeit

Nachhaltigkeit ist nicht nur ein Leitthema für unsere Forschung. Auch in unserem Alltag richten wir uns am Leitbild Nachhaltigkeit aus.