Alles Wissenswerte über eine Ausbildung am IGB

Am Fraunhofer-Institut für Grenzflächen- und Bioverfahrenstechnik IGB ist uns die betriebliche oder duale Ausbildung, bei der sich Theorie (in der Berufsschule) und Praxis (im Ausbildungsbetrieb) abwechseln, ein besonderes Anliegen. Unser Institut bildet am Standort Stuttgart und teilweise auch an seinen Institutsteilen in Leuna und Straubing in kaufmännischen, IT- und Laborberufen aus und legt damit den Grundstein für deine berufliche Zukunft.

Die Auszubildenden haben dabei die Möglichkeit, neben der Berufsschule in den vielfältigen Arbeitsbereichen eines Forschungsinstituts mitzuarbeiten und sich so das Rüstzeug für eine spätere Tätigkeit im Forschungsbereich oder der Industrie zu sichern. Wir schaffen dir damit die idealen Voraussetzungen für deinen Einstieg ins Berufsleben.

Wir bilden aus

 

Kaufleute für Büromanagement

Du hast Organisationstalent und ein Gespür für Zahlen. Du bist offen und kommunikativ und arbeitest gerne im Team. Du hast Freude an der Arbeit mit anderen Menschen. Erfahre mehr über die Ausbildung als Kauffrau/-mann für Büromanagement in unserem Institut:

 

Fachinformatiker/-in für Systemintegration

Du interessierst dich für logische Zusammenhänge, kennst dich mit aktueller Hard- und Software aus und findest Programmiersprachen spannend. Erfahre mehr über die Ausbildung als Fachinformatiker für Systemintegration in unserem Institut:

 

Biologielaborant/-in

Du hast dich schon immer für Biologie interessiert? Und du wolltest schon immer mal wissen, wofür die Geräte in einem Biotechnologie-Labor genutzt werden? Oder wie ein Medikament gegen Krankheiten entwickelt wird? Erfahre mehr über die Ausbildung Biologielaborant/in in unserem Institut:

 

Chemielaborant/-in

Die »verborgene« Welt der Chemie, die man nicht auf Anhieb sieht, fasziniert dich? Du experimentierst gerne im Labor und gehst dabei sorgfältig und umsichtig vor. Du bist ein Teamplayer, um gemeinsam mit anderen Stoffe zu entwickeln, Eigenschaften zu verbessern und bei der Analyse neue Wege zu gehen. Erfahre mehr über die Ausbildung als Chemielaborant/in in unserem Institut:

Antworten auf die wichtigsten Fragen

Für eine Ausbildung ist keine bestimmte Vorbildung vorgeschrieben. In der Regel haben die Auszubildenden bei Fraunhofer einen mittleren Bildungsabschluss, Fachhochschulreife oder Abitur. Die Fraunhofer-Institute sind in der Ausbildung eigenständig – bei uns am Fraunhofer IGB kannst du dich mit einem Realschulabschluss, dem Abitur, aber auch im Rahmen einer Umschulung oder nach einem abgebrochenen Studium für einen Ausbildungsplatz bewerben. Wenn du dir unsicher bist, kannst du vor der Bewerbung unsere Kontaktperson für Recruiting und Ausbildung, Frau Britta Munz, fragen.

Während der Ausbildung erhältst du eine Ausbildungsvergütung. In der Fraunhofer-Gesellschaft gelten die Bestimmungen des Tarifvertrags für Auszubildende des öffentlichen Dienstes (TVAöD).

Wir bilden dich nicht nur aus, sondern legen Wert auf Weiterbildung, Austausch und Vernetzung. 

Neben den berufsspezifischen Ausbildungsinhalten bietet das Fraunhofer IGB während der Ausbildung zusätzliche Seminare zur persönlichen Weiterentwicklung an. In jedem Ausbildungsjahr darf ein Seminar besucht werden.

Am Anfang der Ausbildung steht ein Fraunhofer-internes Seminar (Kernqualifikationen für Auszubildende), um die Fraunhofer-Gesellschaft und weitere Azubis von verschiedenen Standorten kennenzulernen. Man lernt allgemeine Dinge zum Arbeitsleben wie rechtliche Grundlagen, wird aber auch in weiteren Fähigkeiten geschult, die für die Ausbildung wichtig sind (Präsentieren, Wie lerne ich richtig?, Feedback,…). Das Seminar wird aufgelockert durch Teamaufgaben, die zusammen gelöst werden müssen und somit den Teamgeist stärken.

Ein weiteres Fraunhofer-Seminar speziell für Azubis ist das Präsentationstraining. Dies wird in der Regel im Jahr nach dem Kernqualifikationsseminar besucht. Dort ist man wieder mit Azubis aus verschiedenen Fraunhofer-Instituten zusammen. Erst wird theoretisch gelernt, was beim Präsentieren wichtig ist und welche Tipps und Tricks es gibt. Anschließend bereitet jeder eine Präsentation vor, zu der man danach konstruktives Feedback erhält. Gerade für die kaufmännischen Berufe ist dieses Seminar sehr hilfreich, da hier eine mündliche Prüfung abzulegen ist. Aber auch in anderen Bereichen ist es sehr hilfreich, da man z. B auch als Chemielaborant Versuchsergebnisse in der Arbeitsgruppe präsentieren muss.

Mit einer erfolgreich absolvierten Ausbildung am Fraunhofer IGB bist du bestens für den Einstieg in das Berufsleben gerüstet, zum Beispiel in einem der zahlreichen Institute und Verwaltungsstandorte der Fraunhofer-Gesellschaft oder als qualifizierte Fachkraft in unterschiedlichen Unternehmen und Branchen.

Auch die Erlangung eines höheren Schulabschlusses oder eine Weiterbildung wie z. B. Techniker oder Fachwirt sind nach der Ausbildung denkbar. Einige unserer Auszubildenden wählen im Anschluss an die Ausbildung auch die Möglichkeit eines Studiums, eines dualen Studiums oder einer berufsbegleitenden Weiterbildung. Während des Studiums kannst du bei uns als studentische Hilfskraft arbeiten.

Eine erfolgreiche Ausbildung bei Fraunhofer ist in jedem Fall eine hervorragende Basis für deine weitere berufliche Entwicklung. Nach der Ausbildung kannst du auch eine Ausbildereignungsprüfung ablegen und selbst zum/zur Ausbilder/in werden.

Unsere Stellenausschreibungen für Ausbildungsplätze findest du in unserem Stellenmarkt unter »Azubistellen«.

Über die Stellenausschreibung kannst du dich direkt online bei unserem Institut bewerben.

Welche Dokumente werden benötigt?

  • Dein Bewerbungsanschreiben mit vollständiger Adresse, Telefonnummer und E-Mail-Adresse
  • Dein tabellarischer Lebenslauf mit Angabe deiner Schulabschlüsse, Lieblingsfächer, Sprachkenntnisse und Interessen
  • Kopien deiner letzten beiden Schulzeugnisse (Jahreszeugnis und Halbjahreszeugnis) oder das Abschlusszeugnis (Beglaubigung ist nicht nötig)

Wie geht es danach weiter?

Wenn uns deine Bewerbung angesprochen hat, erhältst du eine Einladung zu einem Vorstellungsgespräch. In den Laborberufen laden wir auch zu einem Probearbeiten im Labor ein.

Weitere Tipps zur Bewerbung findest du auf der folgenden Seite:

Bewerbungstipps

Du willst herausfinden, ob dein Traumberuf auch wirklich zu dir passt? Deine Schule bietet dir meistens in der 9. oder 10. Klasse die Möglichkeit, ein BOGY-Praktikum zu absolvieren. BOGY steht für »Berufsorientierung an Gymnasien« und ermöglicht dir, in einem Beruf deiner Wahl in die Arbeitswelt hineinzuschnuppern.

Auch das Fraunhofer IGB bietet jedes Jahr zwei  BOGY-Schülerinnen und Schülern einen einwöchigen Praktikumsplatz. Bei den Laborberufen kannst du dann selbst kleine wissenschaftliche Experimente durchführen und prüfen, ob diese Art zu arbeiten das richtige für dich ist.

Die Bewerbung und Vergabe der BOGY-Plätze ist am Fraunhofer-Institutszentrum Stuttgart zentral über die Verwaltung des Zentrums organisiert. Erfahre mehr über ein Praktikum am Fraunhofer-Forschungszentrum in Stuttgart!

Deine Ansprechpartnerin rund um die Ausbildung

Britta Munz

Contact Press / Media

Britta Munz

Personalrecruiting

Fraunhofer-Institut für Grenzflächen- und Bioverfahrenstechnik IGB
Nobelstr. 12
70569 Stuttgart

Telefon +49 711 970-4066

Fax +49 711 970-4200