Aktivitäten in der EU

Von FP7 zu Horizon 2020

Von 2007 bis 2013 war das 7. Forschungsrahmenprogramm der Europäischen Union, kurz FP7, das wichtigste Instrument der europäischen Forschungsförderung. Zum Jahresbeginn 2014 wurde es durch das 8. Rahmenprogramm für Forschung und Innovation, »Horizon 2020«, abgelöst.

Horizon 2020

Horizon 2020 ist das aktuelle Forschungsrahmenprogramm der Europäischen Union für den Zeitraum von 2014 bis 2020. Dieses Förderprogramm für Forschung und Innovation setzt den Schwerpunkt auf die drei Themenfelder »Wissenschaftsexzellenz«, »Führende Rolle der Industrie« »Gesellschaftliche Herausforderungen«.

Public Private Partnerships (PPP)

 

Öffentlich-private Partnerschaften (PPP) zielen auf eine stärkere Einbindung der Industrie und eine bessere Verzahnung von nationalen und regionalen Aktivitäten ab.

Gemeinsame Investitionen in Forschung und Innovation sind für ein intelligentes und nachhaltiges Wachstum unserer Gesellschaft unerlässlich.

Das IGB ist an folgenden PPPs beteiligt:

European Institute of Innovation and Technology (EIT)

 

Seit 2014 ist das EIT Teil von Horizont 2020. Durch eine Integration aller Bereiche des "Wissensdreiecks" Bildung, Forschung und Innovation soll die Innovationskapazität der Mitgliedstaaten erhöht und ein nachhaltiges Wirtschaftswachstum in Europa erreicht werden.

Das IGB engagiert sich in den Initiativen EIT Food, EIT Raw Materials sowie EIT Health.

7. Forschungsrahmenprogramm

Mit dem 7. Forschungsrahmenprogramm (FP7) förderte die Europäische Union zwischen 2007 und 2013 Forschungsprojekte in den vier Themenfeldern »Zusammenarbeit«, »Ideen«, »Menschen« und »Forschungskapazitäten«.

6. Forschungsrahmenprogramm

Mit dem 6. Forschungsrahmenprogramm (FP6) unterstützte die Europäische Union zwischen 2002 und 2006 Forschungsprojekte in neun verschiedenen Themenfeldern. Erstmals setzte das Förderprogramm darauf, größere Projektverbände zu schaffen und mehr Eigenverantwortung auf die internationalen Projektkonsortien zu übertragen.