Presseinformationen und Nachrichten

Unsere Texte und Bilder bieten wir den Medien zum honorarfreien Abdruck. Bilder in Druckqualität können Sie herunterladen, wenn Sie auf das jeweiligen Vorschaubild klicken. Bitte geben Sie die Bildquelle/das Copyright an.

Wir freuen uns über ein Belegexemplar.

zurücksetzen
  • Professur für Dr. Susanne Bailer

    Nachricht / 27.9.2017

    Mit sofortiger Wirkung wird Dr. Susanne M. Bailer außerplanmäßige Professorin der Universität Stuttgart. Die Gruppenleiterin am Institut für Grenzflächenverfahrenstechnik und Plasmatechnologie IGVP und am Fraunhofer-Institut für Grenzflächen- und Bioverfahrenstechnik IGB war bisher als Privatdozentin an der Hochschule tätig. Nun würdigt die Universität die engagierte Lehr- und Forschungstätigkeit Bailers.

    mehr Info
  • Sprungbrett für Frauen in die Forschung / 2017

    Fraunhofer-Wissenschaftscampus in Stuttgart eröffnet

    Fraunhofer Presseinformation / 26.9.2017

    © Foto Rainer Bez, Fraunhofer IPA

    Mathematik, Ingenieurwissenschaft, Naturwissenschaft und Technik – dafür steht das Kürzel MINT. Der Wissenschaftscampus will das Interesse von Studentinnen und Absolventinnen der MINT-Fächer für die Arbeit in der angewandten Forschung wecken und findet vom 25. bis 28. September an den vier Stuttgarter Fraunhofer-Instituten statt. Inhaltliche Schwerpunkte sind die Zukunft der Arbeit, Roboter- und Assistenzsysteme, nachhaltiges Denken und das Forschungsfeld Gesundheit.

    mehr Info
  • Medikamententherapien verbessern / 2017

    Sprühtrocknung: Wirkstoffe passgenau verkapseln

    Fraunhofer Forschung Kompakt / 1.9.2017

    Kern-Schale-Partikel
    © Foto Fraunhofer IGB

    Instant-Kaffee oder Milchpulver werden mittels Sprühtrocknung hergestellt. Fraunhofer-Forscher haben das Verfahren jetzt so angewandt, dass sich auch unlösliche Komponenten problemlos zu Kern-Schale-Partikeln verarbeiten lassen. Die neue Methode hilft dabei, Wirkstoffkonzentrationen bei medikamentösen Behandlungen zu senken.

    mehr Info
  • Mikroalgenforschung in Sachsen-Anhalt: Führende Institutionen vernetzen sich / 2017

    Nachhaltige Biofarbstoffe und Proteine industriell aus Algenbiomasse gewinnen – mit Sonnenlicht, Kohlendioxid und organischen Nährstoffen

    Presseinformation / 7.8.2017

    © Foto Max-Planck-Institut Magdeburg / Robert J. Flassig

    Ein neuer Forschungsverbund, bestehend aus der Hochschule Anhalt, dem Fraunhofer-Zentrum für Chemisch-Biotechnologische Prozesse CBP in Leuna und dem Max-Planck-Institut für Dynamik komplexer technischer Systeme in Magdeburg, vereint künftig die Kompetenzen auf dem Gebiet der Mikroalgenforschung. Ziel ist es, Biofarbstoffe und Proteine aus Mikroalgenbiomasse industriell herstellen zu können. Die Algenbiomasse soll dabei unter variabler Nutzung sowohl von Sonnenlicht und Kohlendioxid als auch von organischen Nährstoffen gewonnen werden. Das Verbundvorhaben wird mit 1,2 Millionen Euro aus dem europäischen Struktur- und Investitionsfond (EFRE) gefördert.

    mehr Info
  • Das von Prof. Dr. Heike Walles geleitete Translationszentrum »Regenerative Therapien für Krebs- und Muskuloskelettale Erkrankungen«, Institutsteil Würzburg des Fraunhofer IGB, wird zum 1. August 2017 in das Fraunhofer-Institut für Silicatforschung ISC eingegliedert. Damit soll die materialorientierte Gesundheitsforschung bei Fraunhofer am Standort Würzburg gestärkt werden.

    mehr Info
  • Mehr Raum für angewandte Forschung

    Presseinformation von Fraunhofer IGB und IPA / 7.7.2017

    © Foto Fraunhofer IPA, Rainer Bez

    Anfang des Jahres wurde in Stuttgart-Vaihingen ein neues Technikumgebäude für die Fraunhofer-Institute IGB und IPA in Betrieb genommen. Der Neubau beherbergt Labore, Versuchsfelder und Technika in den Themenfeldern Robotik, Ressourceneffizienz und Laborautomatisierung, Lebensmittel- und Medizintechnik sowie Wasseraufbereitung. Damit steht dem Standort weitere wichtige Infrastruktur zur Verfügung, um auch künftig Innovationen für die Region, das Land Baden-Württemberg, Deutschland und Europa voranzutreiben. Heute wurde das neue Technikumgebäude offiziell eingeweiht.

    mehr Info
  • © Foto Fraunhofer IGB

    Seit vier Jahren zeichnet das Innovationsmagazin »Technology Review« herausragende Nachwuchsforscherinnen und -forscher in Deutschland aus. In diesem Jahr wählte die Jury nun auch Dr. Svenja Hinderer in den Kreis der zehn »Innovatoren unter 35«. Die Chemikerin entwickelt am Fraunhofer-Institut für Grenzflächen- und Bioverfahrenstechnik IGB in Stuttgart ein neuartiges künstliches Herzklappenmaterial, das Zellen aus dem Blutstrom anlocken kann und somit das Potenzial zur Regeneration besitzt.

    mehr Info
  • 3D-Druck zeigt Größe

    Presseinformation der Fraunhofer-Allianz Generative Fertigung / 20.6.2017

    Die Fraunhofer-Allianz Generative Fertigung zeigt beim Messedoppel Rapid.Tech und FabCon 3.D vom 20. bis 22. Juni 2017, wie sich mittels 3D-Druck auch große filigrane Metallbauteile additiv fertigen lassen. Im Fokus des messebegleitenden Fachforums der Allianz stehen Anwendungen für die Medizintechnik und Verfahrenskombinationen.

    mehr Info
  • Nose2Brain – Effizientere Therapie von Multipler Sklerose

    Fraunhofer IGB Presseinformation / 25.4.2017

    © Foto Fraunhofer IGB

    In einem von der EU geförderten Forschungsprojekt entwickelt ein internationales Konsortium in den kommenden Jahren eine neue Technologie für eine bessere Behandlung von Multipler Sklerose. Der innovative »Nose2Brain«-Ansatz sieht vor, einen speziellen Wirkstoff direkt über die Nase in das zentrale Nervensystem zu transportieren. Zu diesem Zweck arbeitet das Fraunhofer-Institut für Grenzflächen- und Bioverfahrenstechnik IGB an einer Wirkstoffformulierung, die mittels eines speziellen Applikators direkt in der Regio olfactoria angebracht wird und dort den Wirkstoff über einen längeren Zeitraum abgeben kann.

    mehr Info