Fraunhofer-Institut für Grenzflächen- und Bioverfahrenstechnik IGB

»Greenup Sahara« – Gemüse aus der Wüste

Für die Entwicklung eines Hydrokultur-Konzepts, um Getreide, Gemüse und Kräuter in Wüstenregionen wachsen zu lassen, suchen wir Förderer und Sponsoren.

mehr Info

Chemikalien aus Kohlenstoffdioxid

Um das klimaschädliche Treibhausgas Kohlenstoffdioxid zur Herstellung von Chemikalien nutzbar zu machen, entwickelt das IGB in Kooperation mit der Universität Stuttgart einen kombinierten Plasma- und Membranprozess. Hierbei wird CO2 in Sauerstoff und Kohlenmonoxid gespalten und Sauerstoff mit einer neuen Perowskit-Kapillarmembran abgetrennt.

mehr Info

Zwei Fraunhofer Project Center in Israel eröffnet

Cybersecurity und Gesundheitsforschung: Kooperation mit der Hebrew University in Jerusalem

mehr Info

Jahresbericht 2018/19

Unser aktueller Jahresbericht ist online verfügbar. Informieren Sie sich über Highlights unserer Forschung!

mehr Info

Leitthema Biologische Transformation

Nachhaltige industrielle Wertschöpfung durch Nutzung bio­logischer Prinzipien, Systeme und biotechnologischer Verfahren

mehr Info

Der Nexus Wasser – Energie – Ernährung – Rohstoffe

Nachhaltigkeit durch integriertes Ressourcenmanagement

mehr Info

70 Jahre Fraunhofer

mehr Info

Innovationen an Grenzflächen – Willkommen am Fraunhofer IGB

Das Fraunhofer IGB entwickelt und optimiert Verfahren, Produkte und Technologien für die Geschäftsfelder Gesundheit, Chemie und Prozessindustrie sowie Umwelt und Energie. Unseren Kunden bieten wir Komplettlösungen von der Marktanalyse über die Forschung bis zur anwendungsreifen Entwicklung. Dabei verbinden wir höchste wissenschaftliche Qualität mit professionellem Know-how in unseren Kompetenzfeldern – stets mit Blick auf Wirtschaftlichkeit und Nachhaltigkeit. Auch der interdisziplinäre Austausch zwischen den fünf FuE-Abteilungen in Stuttgart und den Institutsteilen an den Standorten Leuna und Straubing fördert Innovationen.

4.6.2019

Chemikalien aus Kohlenstoffdioxid – mit Plasma und Perowskitmembranen

Forscher des Fraunhofer-Instituts für Grenzflächen- und Bioverfahrenstechnik IGB und der Universität Stuttgart wollen das klimaschädliche Treibhausgas Kohlenstoffdioxid als Rohstoff zur Herstellung von Chemikalien nutzbar machen. Hierzu entwickeln sie einen kombinierten Plasma- und Membranprozess, mit dem CO2 in Sauerstoff und den Chemie-Grundstoff Kohlenmonoxid aufgespalten wird. Möglich wird der Prozess durch die Abtrennung von Sauerstoff mit einer neuen Perowskit-Kapillarmembran: Sie ist CO2-stabil und bei 1000 °C durchlässig für Sauerstoff.
Read more

21.5.2019

Zwei Fraunhofer Project Center in Israel eröffnet

Die Fraunhofer-Gesellschaft kooperiert weltweit mit exzellenten Partnern, um Synergien für die Forschung zu schaffen und Brücken zu regionalen Märkten aufzubauen. In diesem Sinne wurden am 21. Mai, im Rahmen eines feierlichen Festakts an der Hebrew University of Jerusalem, gleich zwei neue Project Center in Israel eröffnet: Das »Fraunhofer Project Center for Cybersecurity at The Hebrew University of Jerusalem« und das »Fraunhofer Project Center for Drug Discovery and Delivery at The Hebrew University of Jerusalem«. Die beiden Project Center bündeln die Expertise der israelischen Partner von der Hebrew University of Jerusalem (HUJI) mit den Kompetenzen des Fraunhofer-Instituts für Sichere Informationstechnologie SIT sowie des Fraunhofer-Instituts für Grenzflächen- und Bioverfahrenstechnik IGB und sind die ersten Project Center der Fraunhofer-Gesellschaft in Israel.
Read more

15.5.2019

»Kompetenzzentrum Biointelligenz« nimmt Fahrt auf

Seit Anfang des Jahres arbeiten 40 Vertreterinnen und Vertreter renommierter Forschungseinrichtungen im Stuttgarter Raum intensiv und interdisziplinär zusammen, um gemeinsam den Paradigmenwechsel der Biologischen Transformation zu gestalten. Am 15. Mai 2019 fand nun die 1. Konferenz Biointelligente Produkte und Produktion – die nachhaltige Revolution der Industrie statt, bei der auch ein Appell der Wissenschaftler dieses »Kompetenzzentrums Biointelligenz« an die Politik übergeben wurde. Das White Paper zur Biointelligenten Wertschöpfung beschreibt den Nutzen biointelligenter Systeme und erklärt, warum sie für eine nachhaltige Zukunft unerlässlich sind.
Read more

8.5.2019

Insekten liefern Chitin als Grundstoff für die Textilindustrie

Bei der Textilverarbeitung kommen oftmals Chemikalien aus fossilen Quellen zum Einsatz. Das Fraunhofer-Institut für Grenzflächen- und Bioverfahrenstechnik IGB forscht an unbedenklichen biobasierten Alternativen. Insektenchitin, das in großen Mengen als Reststoff in der Futtermittelindustrie anfällt, wird dabei zu hochreinem Chitosan aufgearbeitet. Das Biopolymer eignet sich als Schlichtemittel bei der Verarbeitung von Garnen. Entsprechend modifiziert kann es auch zur funktionalen Ausrüstung von Textilien eingesetzt werden. Vom 14. bis 17. Mai präsentiert das IGB seine Arbeiten auf der Messe techtextil in Frankfurt am Main.
Read more

Messe | 26.–27. Juni 2019, Basel

Chemspec europe

Biobasierte Chemikalien und Materialien, Katalysatoren, Scale-up von Verfahren bis zum Pilotmaßstab – Besuchen Sie uns in Halle 1, Stand D265.

Conference | 25.–27. September 2019

Biosurfactants 2019

The first international conference exclusively on biosurfactants provides a global platform for the biosurfactants community from academia and industry for networking and discussion.

 

Fortbildung | 9.-10. Juli 2019

Algenbiotechnologie-Kursus

Das Fraunhofer IGB lädt ein zum Fortbildungskurs »Algenbiotechnologie und ihr Potenzial für eine nachhaltige Bioökonomie«.

 

N2B-patch

Intranasale Applikation bei Erkrankungen des Zentralnervensystems (ZNS): Der »Nose2Brain«-Ansatz sieht vor, in Biomaterialien formulierte Wirkstoffe direkt über die Nase an den Wirkort im ZNS zu transportieren.

 

Leitrprojekt »Strom als Rohstoff«

Chemiegrundstoff aus CO2 und Wasser

In unserem Demonstrator stellen wir mithilfe eines elektrochemischen Syntheseverfahrens  Ethen aus CO2 und Wasser her.

 

BIOTRAIN – Nachhaltige industrielle Wertschöpfung

In der Vorstudie haben wir die Potenziale einer »biologischen Transformation der industriellen Wertschöpfung« untersucht.

 

BioActiveMaterials

Essbare Beschichtungen können den vorzeitigen Verderb oder das Austrocknen von frischen Lebensmitteln verhindern.

Weitere Informationen

»Fraunhofer-Innovationsforum«

Fachleute und Entscheider in Unternehmen erreichen das Online-Portal zeit- und ortsunabhängig über unterschiedliche Endgeräte ab sofort unter:

 

Newsletter

Unseren Partnern, Kunden und allen Interessenten senden wir vier Mal pro Jahr aktuelle Forschungsthemen, Nachrichten und Veranstaltungstipps.

Melden auch Sie sich an!

Das könnte Sie auch interessieren

Jahresbericht 2018/19

Der IGB Fraunhofer-Jahresbericht mit dem Bericht der Institutsleitung, Portraits und aktuelle Statements der Abteilungsleiter, sowie vielen Projekten aus der Fraunhofer IGB-Forschung.

Veranstaltungen

Veranstaltungen und Messen mit dem Fraunhofer IGB