COVID-19-Pandemie: Wichtige Informationen zur Zusammenarbeit

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat die Ausbreitung des neuartigen Corona-Virus SARS-CoV-2 als »Notfall für die öffentliche Gesundheit von internationalem Ausmaß« deklariert. Die aktuelle Situation und die nicht prognostizierbaren Entwicklungen im gesamten Bundesgebiet stellen uns alle vor besondere Herausforderungen. Der Fraunhofer-Gesellschaft und ihren Instituten und Einrichtungen sind das Wohl ihrer Mitarbeitenden sowie eine professionelle Betreuung und Fürsorge, aber auch der Schutz aller Geschäftspartner außerordentlich wichtig.

Information vom 19. Mai 2020

 

Sehr geehrte Geschäftspartner, liebe Freunde und Wegbegleiter,

seitdem Bundes- und Landesregierungen eine schrittweise Öffnung des öffentlichen Lebens beschlossen haben, nehmen viele Unternehmen im Rahmen der gegebenen Möglichkeiten den Betrieb wieder auf.

Auch wir am Fraunhofer IGB haben auf der Grundlage von Gefährdungsbeurteilungen und betrieblicher Pandemieplanung ein Hygienekonzept erstellt und umgesetzt, das die sukzessive Rückkehr in den Arbeitsalltag (Restart) erlaubt. Zudem nutzen wir die Möglichkeiten der digitalen Welt mehr denn je, um auch auf diesem Wege mit Ihnen zusammenzuarbeiten.

Über die aktuell wichtigsten Punkte möchte ich Sie nachfolgend informieren:

Unsere Mitarbeitenden arbeiten weiterhin vorrangig im Homeoffice. Experimentelle Arbeiten im Labor unter den geforderten Sicherheitsregeln ermöglichen wir durch zeitversetztes Arbeiten. So können wir alle Projekte ohne wesentliche Einschränkungen bearbeiten und sicherstellen, dass die Zusammenarbeit mit unseren Projektpartnern auch in Zukunft weiter reibungslos möglich ist.

In allen Räumen des Instituts (inkl. Parkhaus) tragen wir eine Mund-Nase-Bedeckung – mit Ausnahme bei Alleinarbeit im eigenen Büro. Mit Einführung der Tragepflicht von Mund-Nase-Bedeckungen haben wir unsere Mitarbeitenden mit Masken ausgestattet sowie den Umgang damit festgeschrieben und kommuniziert. Diese Regelungen gelten für alle unsere Standorte: Stuttgart, Leuna und Straubing.

Die Verpflichtung zum Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung gilt auch für unsere Besucher. Sie erhalten bei Bedarf an den jeweiligen Eingangsbereichen (Pforten) kostenfrei Einweg-Masken. Zugangskontrollen, das Einhalten eines Sicherheitsabstands von 2,0 Metern (mindestens 1,5 Metern), Hust- und Niesetikette sowie regelmäßiges und gründliches Händewaschen bleiben selbstverständlich unverändert weitere wichtige Schutzmaßnahmen. Wir danken für Ihr Verständnis.

Meetings und Präsenzveranstaltungen am Fraunhofer IGB reduzieren wir auf ein erforderliches Minimum. Dabei ist die Teilnehmerzahl bis auf Weiteres auf maximal fünf Personen beschränkt. Auch hier gilt, den üblichen Sicherheitsabstand von 2 Metern, mindestens aber 1,5 Metern, einzuhalten und Mund-Nase-Bedeckungen zu tragen.

Dienstreisen erfolgen bei Bedarf vorzugsweise mit eigenen Dienstwagen. Vor-Ort-Gespräche bei Ihnen sind somit wieder möglich, wenn ein virtuelles Meeting nicht zielführend ist. Idealerweise haben auch Sie in Ihrem Unternehmen ähnliche Hygieneregeln wie wir in Kraft gesetzt. Gerne unterstützen wir Sie bei der Entwicklung und Einführung geeigneter Maßnahmen.

Wir danken Ihnen für Ihre Unterstützung bei der Umsetzung der genannten Maßnahmen zum Schutz Ihrer sowie unserer Mitarbeitenden und setzen weiterhin auf eine vertrauensvolle Kooperation.

Wir freuen uns auf die Fortführung unserer Zusammenarbeit in herausfordernden Projekten oder bei der Entwicklung von wegweisenden Innovationen. Unsere aktuellen Projekte, mit denen wir zur Bewältigung von Covid-19 beitragen wollen, haben wir, zusammen mit einem Überblick zur Infektionsforschung am IGB, hier auf unserer Website zusammengestellt.

Darüber hinaus haben wir eine ganze Reihe anderer Projekte auf den Weg gebracht, die von Interesse für Sie sein könnten. Auch diese finden Sie in unserem Jahresbericht und auf unserer Website:

Geschäftsfeld Gesundheit
Geschäftsfeld Nachhaltige Chemie
Geschäftsfeld Umwelt
Bioökonomie

Bleiben Sie gesund. Ihnen, Ihren Familien und Mitarbeitenden alles Gute!

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Markus Wolperdinger
Institutsleiter

Information vom 19. März 2020

 

Sehr geehrte Geschäftspartner, liebe Freunde und Wegbegleiter,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen möchten wir Sie über die am Fraunhofer IGB getroffenen Maßnahmen und Regelungen informieren:

Wir befolgen alle behördlichen Richtlinien und Bestimmungen auf Landes- und Bundesebene und die individuellen Anweisungen der Fraunhofer-Gesellschaft. Unser Ziel ist, verantwortungsbewusst zu handeln und unsere Geschäftspartner und Kunden sowie unsere Mitarbeitenden und die Gesellschaft zu schützen. Das hat für uns die oberste Priorität. Ein Großteil unsererer Mitarbeitenden arbeitet daher momentan im Home-Office.

Trotz aller Einschränkungen sind wir arbeitsfähig und halten den Betrieb aufrecht. Unsere Projekte und Aufträge bearbeiten wir fortlaufend weiter. Die Fortführung experimenteller oder analytischer Untersuchungen gewährleisten unsere Mitarbeitenden vor Ort. Für die effiziente Kommunikation und Zusammenarbeit mit Ihnen nutzen wir verstärkt auch digitale Werkzeuge.

Die Erreichbarkeit Ihrer Ansprechpartner am Institut hat für uns oberste Priorität. Unsere Mitarbeitenden bleiben weiterhin per E-Mail und Telefon erreichbar. Ihre Anfragen bearbeiten wir schnellstmöglich – wir bitten jedoch um Verständnis, wenn es aufgrund der außergewöhnlichen Umstände zu Verzögerungen kommen sollte. Sollte es der Fall sein, dass Sie Ihren individuellen Ansprechpartner nicht erreichen können, können Sie sich gern vertrauensvoll an mich wenden.

Im Sinne maximaler Transparenz und bestmöglicher Zusammenarbeit setzen wir auf eine offene Kommunikation über die sich dynamisch ändernde Situation, die wir kontinuierlich bewerten. Wir informieren Sie über Änderungen, etwa mit Blick auf Arbeitsfähigkeit und Erreichbarkeit, tagesaktuell an dieser Stelle.

Bleiben Sie gesund. Ihnen, Ihren Familien und Mitarbeitenden alles Gute.

Herzliche Grüße

Dr. Markus Wolperdinger
Institutsleiter

Weitere Informationen

18.3.2020

Fraunhofer-Gesellschaft

Coronavirus – Reaktion und Maßnahmen der Fraunhofer-Gesellschaft zum Schutz von Mitarbeitenden, Geschäftspartnern und Veranstaltungsteilnehmern

 

Institutszentrum Stuttgart

Zum Schutz von Mitarbeitenden und Besuchern ist das Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung auf dem Fraunhofer-Campus Stuttgart Pflicht. Zudem gelten Zugangsbeschränkungen.