Aufbereitung von nachwachsenden Rohstoffen und Abfallstoffen

Nachwachsende Rohstoffe wie auch Reststoffe stellen eine lokale, nachhaltige Quelle zur Gewinnung hochwertiger Produkte dar. Reststoffe fallen in der Agrarwirtschaft und auch in industriellen Prozessen an. Üblicherweise ist die gewünschte Komponente hier in einer komplexen Matrix anderer Naturstoffe eingebettet und muss aus dieser herausgelöst werden.

Unsere Arbeitsgruppe verfolgt das Ziel einer ganzheitlichen Nutzung aller Komponenten. Extraktion, Isolierung oder Vorbehandlung erfolgen so, dass eine Gewinnung oder Verwendung aller Stoffe bei gleichzeitiger Minimierung der Nebenproduktströme gewährleistet ist. Dies beginnt mit einer umfassenden Analyse der verschiedenen Inhaltsstoffe. Anhand der Zusammensetzung und Verknüpfung des gewünschten Stoffes im Substrat wird darüber entschieden, welches Werkzeug aus unserem Repertoire zur Aufbereitung zum Einsatz kommt. Die Spannweite unseres Portfolios beinhaltet die Anwendung chemisch-physikalischer Methoden zur Fraktionierung von z. B. lignocellulose- und chitinhaltigen Substraten bis hin zur enzymatischen Spaltung organisch gebundenen Phosphats.

Leistungsspektrum

Interessenten und Kunden bieten wir

  • die Analyse der chemischen Zusammensetzung ihrer Rest-, Abfall- und nachwachsenden Rohstoffe und
  • die nachfolgende Wertschöpfung dieser Substrate.

Um die Effizienz der angewendeten Methoden zu steigern, setzen wir auf rechnergestütze Optimierungsstrategien mit starker ökonomischer Relevanz.

Forschungssschwerpunkte

Aufbereitung von Chitin aus Krabbenschalen und Insektenexoskeletten

Insekten-Bioraffinerie: Nutzung von Chitin, Fetten und Proteinen

Aufschluss von Lignocellulose

Verzuckerung von Lignocellulose

Latex und Inulin aus Löwenzahnwurzeln

Enzyme zur Spaltung von Phosphatestern in Abfallstoffen