Presseinformationen und Nachrichten 2005

zurücksetzen
  • Abwasser zum Baden

    Presseinformation / 30.11.2005

    Heidelberg-Neurott, eine nicht an das öffentliche Kanalisationsnetz angeschlossene Siedlung mit 60 Einwohnern, erhält eine eigene dezentrale Membrankläranlage, denn der Anschluss an die Zentralkläranlage wäre teurer gewesen. Entwickelt und konzipiert vom Fraunhofer-Institut für Grenzflächen- und Bioverfahrenstechnik IGB in Stuttgart, ist sie deutschlandweit die erste Kläranlage mit modernster Membrantechnologie in der Vor- und Nachklärung. Das gereinigte Abwasser sucht seinesgleichen: Die Keimbelastung ist durch den Einsatz der Membranfilter so gering, dass die Richtlinie der EU für Badegewässer erfüllt wird und die Ablaufwerte sind besser als die für Großkläranlagen vorgeschriebenen Werte. Am 17. Dezember 2005 wird die Anlage offiziell eingeweiht.

    mehr Info
  • Zwei Hugo-Geiger-Preise ans Fraunhofer IGB

    Presseinformation / 24.10.2005

    Höhepunkt der Fraunhofer-Jahrestagung war die Preisverleihung der Wissenschaftspreise. Gleich zwei der drei Hugo-Geiger-Preise für den wissenschaftlichen Nachwuchs gehen nach Stuttgart an das Fraunhofer IGB.

    mehr Info
  • Künstliche Haut mit natürlichen Blutgefäßen

    Presseinformation / 24.10.2005

    Die Neubildung von Blutgefäßen, die Angiogese, spielt in der Medizin eine große Rolle. In ihrer Diplomarbeit am Fraunhofer IGB untersuchte Silke Kersen, wie Blutgefäße in künstlicher Haut entstehen könnten. Sie schuf das erste humane 3-D-Hautmodell, in dem sich bereits kapillarähnliche Strukturen bilden.

    mehr Info
  • An der Schnittstelle von Mensch und Pilz

    Presseinformation / 24.10.2005

    Wird das Immunsystem geschwächt, können an sich harmlose Hefepilze zur tödlichen Bedrohung werden: Mithilfe verschiedener Proteine dringen sie in menschliches Gewebe ein. Wie sich eines davon – Tsa1p – in Pilzzellen verhält, untersuchte Xin Xiong am Fraunhofer IGB in seiner Diplomarbeit.

    mehr Info
  • Kann individuelle Therapie Brustkrebs heilen?

    Presseinformation / 21.9.2005

    Die Gründe für das Wachstum von Brusttumoren sind vielfältig. Anhand einer differenzierten Diagnose mit Hilfe von Biochips kann der Arzt im Voraus abschätzen, mit welcher Behandlungsmethode die Heilungschancen am größten sind.

    mehr Info
  • Blockierter Pilz

    Presseinformation / 5.9.2005

    Welche Waffen benutzt Candida albicans? Wie gelingt es dem Pilz die menschlichen Schleimhäute zu infizieren und sogar in Organe einzudringen? Welche Wirkstoffe bremsen ihn? Der Fraunhofer-Forscher Steffen Rupp geht diesen Fragen auf den Grund und wird dafür am 9. September mit dem Forschungs-Förderpreis 2005 der Deutschsprachigen Mykologischen Gesellschaft ausgezeichnet.

    mehr Info
  • Tag der Technik bei Fraunhofer

    Presseinformation / 17.6.2005

    Unter dem Motto »Neue Technologien für Mensch und Umwelt« forschen wir am IGB für die Gesundheit des Menschen, aber auch für eine gesunde Umwelt.

    mehr Info
  • Ressourcen sparen durch Wassermanagement

    Presseinformation Fraunhofer-Gesellschaft / 8.4.2005

    Sauberes Wasser ist viel zu schade für die Kanalisation. Auf der IFAT – vom 25. bis 29. April in München – präsentieren Fraunhofer-Forscher praktische Lösungen, die den Verbrauch von Trinkwasser drastisch reduzieren. Das wenige Abwasser, das übrig bleibt, lässt sich mit einer dezentralen Aufbereitungstechnik in Brauchwasser, Energie und Dünger verwandeln.

    mehr Info
  • Flicken für die Luftröhre

    Presseinformation / 1.2.2005

    Ist die menschliche Luftröhre beschädigt, können Mediziner oft nicht mehr helfen. Forscher züchten neuartige Gewebe, mit denen sie die Löcher flicken und eines Tages vielleicht sogar ganze Organe ersetzen. Auch als Testsysteme für Medikamente eignen sich die Gewebe.

    mehr Info