Chitosan

Das Biopolymer Chitosan wird aus dem nachwachsenden Rohstoff Chitin, dem weltweit zweithäufigsten Biopolymer der Welt, gewonnen. Die Gewinnung erfolgt dabei vor allem aus Schalen von Krustentieren. Das Chitin wird im basisch-wässrigen Milieu deacetyliert.

Das Fraunhofer IGB verwendet hochwertige und besonders reine Chitosane mit gleichbleibender Produktqualität, auf Wunsch auch in GMP-Qualität. Weiterhin stellt eine Arbeitsgruppe unseres Institutes selbst individuell modifiziertes Chitosan ganz nach Ihren Wünschen her. Zudem produzieren wir für Sie Partikel im Nanometer- oder Mikrometermaßstab. Besuchen Sie hierzu Fällungstechnik und Sprühtrocknung.
 

Materialeigenschaften – einstellbar durch Acetylierungsgrad

  • Quellbarkeit
  • Elastizität
  • Steifigkeit
  • Flexibilität
  • Reißfestigkeit
     

Materialeigenschaften – einstellbar durch Molekulargewicht

  • Viskosität
  • Quellbarkeit
  • Reißfestigkeit
     

Materialeigenschaften – einstellbar durch chemische Modifizierung

  • Wasserlöslichkeit
  • Quellbarkeit
  • Viskosität
  • Ladung
     

Materialeigenschaften – einstellbar durch ...

Acetylierungsgrad

  • Quellbarkeit
  • Elastizität
  • Steifigkeit
  • Flexibilität
  • Reißfestigkeit

Molekulargewicht

  • Viskosität
  • Quellbarkeit
  • Reißfestigkeit

chemische Modifizierung

  • Wasserlöslichkeit
  • Quellbarkeit
  • Viskosität
  • Ladung

Vorteile von Partikeln aus Chitosan

  • Biokompatibilität
  • Mukoadhäsion
  • Förderung der Wundheilung
  • Verkapselung von Wirk- und Effektstoffen
  • Einstellbare Freisetzung
  • Drug Delivery
  • Feines, fließendes Pulver
  • Geschmacks- und geruchsneutral
  • Ballaststoff
  • Texturierung